23. September 2015

 0

Robert Cray

Wenn das kein Grund zum Feiern für Robert Cray, einen der wichtigsten Bluesrocker der Jetztzeit, ist: Auf „4 Nights Of 40 Years Live“ glänzt der Gitarrengroßmeister mit allen Fertigkeiten, die er sich in über 40 Bühnenjahren draufgeschafft hat. Und beweist so eindrucksvoll, dass er nicht mehr länger im Schatten seiner Förderer und Freunde Albert Collins und Eric Clapton steht.

23. September 2015

 0

The Doors

Jim Morrison war tot, die Doors noch nicht. Die drei Musiker veröffentlichten ohne ihren exzentrischen Frontmann Anfang der Siebzigerjahre die Platten „Other Voices“ und „Full Circle“. Diese galten seitdem Fans und vor allem Kritikern als zu vernachlässigende Größe. Jetzt erfahren sie die späte Rehabilitierung in Form ihrer ersten offiziellen Veröffentlichung auf CD.

23. September 2015

 0

Graveyard

Schweden gilt als der Flecken in Europa, in dem der Heavy Rock der Sechziger- und Siebzigerjahre heutzutage am kompetentesten und authentischsten dargeboten wird. Unzählige Gruppen in dem Bereich erheben im Drei-Kronen-Land den Anspruch aufs Zepter. Spätestens nachdem Graveyard jetzt das Album „Innocence & Decadence“ vorgelegt haben, wird die Konkurrenz jedoch ins zweite Glied zurücktreten müssen.

23. September 2015

 0

Vietnam , Vietnamkrieg , Woodstock

Vor 40 Jahren endete der Vietnamkrieg, auch als der Rock’n’Roll-Krieg“ bezeichnet. Er beeinflusste unzählige Bands, und deren Musik beeinflusste die Krieger. Die Proteste gegen den Krieg führten in die goldene Ära der Rockmusik und zu Woodstock. Während das im Westen bis heute nachwirkt, sieht das im ehemaligen Kriegsland Vietnam ganz anders aus. eclipsed berichtet aus Ho-Chi-Minh-Stadt und Hanoi.

23. September 2015

 0

Blackmore's Night , Ritchie Blackmore

Wenn Ehepaare zusammen eine Band bilden, dann wirke das für Außenstehende oft befremdlich. Und man misstraue instinktiv der Aussage: „Es ist nur gut!“ So die knappe Einschätzung Ritchie Blackmores zum Thema „musikalische Familienunternehmen“, während sich Candice Night detaillierter äußert: „So können wir immer zusammen sein, und wenn Ritchie eine Idee hat, kann er zu mir kommen und sie gleich mit mir ausprobieren.“

23. September 2015

 0

CD-Sampler , Caligula´s Horse , Seven Steps To The Green Door , Tesseract , Wucan , Golden Void , Space Invaders

CALIGULA'S HORSE - Marigold (6:17)
Album: Bloom (2015)
Label/Vertrieb: InsideOut/Universal
www.caligulashorse.com

Schon auf dem Vorgänger „The Tide, The Thief & Riverʼs End“ hatten die Australier erstaunliche Reife gezeigt. Doch „Bloom“ geht ein ganzes Stück weiter, verbindet die Stärken von Porcupine Tree, Haken, Periphery und Opeth. Jim Grey ist darüber hinaus mal wieder ein heißer Kandidat für den „Sänger des Jahres“. (VÖ: 16.10.)

26. August 2015

 0

Pink Floyd

Vier Bandmitglieder, die sich im Zuge ihres plötzlichen Welterfolges immer mehr voneinander entfremden. Ein seltsamer Besuch aus der Vergangenheit. Lieder über Wahnsinn, Abwesenheit und die Unerbittlichkeit der Musikbranche. Ausgebrannt wie der Mann auf dem berühmten Plattencover fühlten sich auch Pink Floyd, als sie mit der Arbeit am Nachfolger zu „The Dark Side Of The Moon“ begannen. Die Geschichte von „Wish You Were Here“ ist auch die Geschichte einer Gruppe von Musikern, die aus ihrer Verzweiflung große Kunst machte, indem sie diese zum Gegenstand machte. eclipsed begibt sich auf Spurensuche in den Jahren 1974 und 1975.

26. August 2015

 0

David Gilmour , Pink Floyd

Vor den Interviews anlässlich der Veröffentlichung seines vierten Soloalbums „Rattle That Lock“, seinem ersten seit neun Jahren, scheint David Gilmour äußerst dünnhäutig: Fragen zu Pink Floyd sind unerwünscht, auf respektvolle Anrede wird Wert gelegt, und mehr als zwanzig Minuten seiner wertvollen Zeit gewährt er niemandem. Das riecht nach Monster-Ego und mürrischem Altrocker. Doch eclipsed ließ sich davon nicht abschrecken.