Das New Yorker Trio INTERPOL präsentiert sich lockerer, redseliger und geräuschvoller denn je

Das New Yorker Trio INTERPOL präsentiert sich lockerer, redseliger und geräuschvoller denn je

Von wegen Düstermänner vom Dienst: Ihr sechstes Album „Marauder“ haben Paul Banks & Co. beim Chillen an tropischen Stränden komponiert. Dass es trotzdem nicht richtig fröhlich klingt, versteht sich von selbst.

Bei PHILLIP BOA AND THE VOODOOCLUB läuft’s derzeit mal wieder richtig rund – und regelmäßig

Bei PHILLIP BOA AND THE VOODOOCLUB läuft’s derzeit mal wieder richtig rund – und regelmäßig

Auf „Earthly Powers“ beweisen Phillip Boa And The Voodooclub einmal mehr ihr Händchen für innovative Sounds und wunderbar eingängige Melodien. Auch reitet die Indie-Ikone trotz des Abschieds von Co-Sängerin Pia Lund im Jahr 2014 seit einigen Jahren wieder auf einer Welle der Anerkennung: Die Konzerte sind gut besucht, die Alben können sich mit Boas Klassikern aus den frühen Neunzigern messen. Wir trafen den deutschen Kosmopoliten zu einem Gespräch über Gegenwart und Vergangenheit.

Auf seinem zweiten Soloalbum bringt Symphony-X-Gitarrist MICHAEL ROMEO Filmmusik und Progmetal zusammen

Auf seinem zweiten Soloalbum bringt Symphony-X-Gitarrist MICHAEL ROMEO Filmmusik und Progmetal zusammen

Eigentlich wäre die Zeit reif für ein neues Symphony-X-Album gewesen. Doch die Progmetaller aus New Jersey hatten sich im letzten Jahr eine Auszeit verordnet. Fast alle Bandmitglieder stürzten sich daraufhin in andere Projekte. Im Sommer ereignete sich dann noch der schreckliche Tourbusunfall von Russell Allens Band Adrenaline Mob, bei dem zwei Menschen starben und von dessen Folgen Allen sich noch nicht vollständig erholt hat. Für Gitarrist Michael Romeo ergab sich daher zwangsläufig ein Zeitfenster, um mit „War Of The Worlds“ etwas Neues auszuprobieren.

NICK MASON - Späte Genugtuung

NICK MASON - Späte Genugtuung

Seit Jahren ärgert sich Nick Mason über die Soloaktivitäten seiner ehemaligen Bandmitstreiter Roger Waters und David Gilmour, wenn sie dabei das Floyd-Erbe vereinnahmen. Jetzt steigt der Schlagzeuger selbst in den Ring, um den gemeinsamen musikalischen Nachlass auf der Bühne ins rechte Licht zu rücken. Seine Band Saucerful Of Secrets ist ein Mittel zur Frustbewältigung und zur Pflege des psychedelischen Frühwerks, das Waters und Gilmour meiden.

PINK FLOYD - Ausstellung „Their Mortal Remains“ in Dortmund

PINK FLOYD - Ausstellung „Their Mortal Remains“ in Dortmund

Nach London und Rom macht die gefeierte Pink Floyd-Ausstellung „Their Mortal Remains“ in Dortmund Station. Im Dortmunder U, ein Wahrzeichen der Stadt, das vom Brauerei-Gebäude zu einem Zentrum für Kunst und Kultur umgebaut wurde, erwartet die Besucher ab dem 15. September ein multimediales Erlebnis, das den Gästen nicht nur die Musik der legendären britischen Band, sondern auch die Persönlichkeit ihrer Mitglieder näherbringt. Gegenüber dem eclipsed äußerte sich der Niederländer Edwin Jacobs, Direktor des Dortmunder U und künstlerischen Leiter der Pink Floyd-Ausstellung, zu „Their Mortal Remains“.

SATURNIA - Metamorphose nach 20 Jahren

SATURNIA - Metamorphose nach 20 Jahren

Saturnia, das Ein-Mann-Projekt des Luís Simões, stand mit seinen bisherigen sechs Studioalben für einen sanften, hypnotischen, wie in Watte verpackten, tranceartigen Psychedelic. Nun, gut 20 Jahre nach der Gründung, hat sich der Portugiese dazu entschieden, aus Saturnia eine echte Band zu machen. André Silva (Keyboards) und Nuno Oliveira (Drums) sind ab sofort feste Begleiter des Multiinstrumentalisten. In dieser Besetzung hat das Trio jetzt auch „The Seance Tapes“ eingespielt: Zwölf Tracks aus dem Backkatalog in neuen Band-Versionen. Gegenüber eclipsed erläutert Simões die Hintergründe.

The Art Of Sysyphus Vol. 99

1968 - Das Jahr des Erwachens

1968 - Das Jahr des Erwachens

Sgt. Pepper hatte ganze Arbeit geleistet: Die Popmusik, die 1968 folgte, zündete ein Feuerwerk an neuen Stilen und Genres, dessen Nachwirkungen bis heute zu spüren sind. All dies entrollte sich vor dem Hintergrund gewaltiger politischer und gesellschaftlicher Umwälzungen. Die friedlichen Utopien, die die Hippies noch im Vorjahr zur führenden Kraft der jungen Generation gemacht hatten, schienen sich in kürzester Zeit abgenutzt und überholt zu haben. Rückblick auf ein Musikjahr, das zu einem Symbol wurde.