Tags

MARS RED SKY erweitern erneut den Sprachumfang des Stonerrock

04. Oktober 2019

MARS RED SKY erweitern erneut den Sprachumfang des Stonerrock

Schon seit seiner Gründung 2007 ließ sich das französische Trio Mars Red Sky nicht in den Grenzen des Stonerrock bändigen. Das zeigte sich auf ihrem selbstbetitelten Debüt von 2011 ebenso wie auf den nachfolgenden Alben „Stranded In Arcadia“ (2014) und „Apex III (Praise For The Burning Soul)“ (2016) und bestätigt sich nun auf dem jüngsten Output „The Task Eternal“, das zwar heftiger Doom sein kann, aber auch unzählige elegante und schwelgerische Passagen bietet. Schlagzeuger Mathieu Gazeau: „Wir haben unser Vokabular erweitert. Mit jedem Album wollen wir neue Türen öffnen und uns neue Dinge aneignen. Wir hören sehr viel verschiedene Musik. Wir lieben Psych-Pop, Jazz, Musik aus den 60ern. Ich denke, all das hört man auch auf dem Album.“