Tags

OZRIC TENTACLES - Ein einziger langer Höhepunkt

01. Oktober 2020

OZRIC TENTACLES - Ein einziger langer Höhepunkt

Fünf Jahre sind seit dem letzten Album vergangen. Eine Zeitspanne, in der die Zukunft der Ozric Tentacles ungewiss erschien. Nun meldet sich die englische Psych/Space-Band mit dem neuen Werk „Space For The Earth“ zurück.

In den frühen 80er Jahren gegründet, haben sich die Ozric Tentacles rasch in der Psychedelic/Space-Rock-Szene etabliert. Ihr einzigartiger Stil – ein Mix aus blubbernden, farbenfrohen Sounds, Melodien und Grooves – hat sie zur Legende werden lassen. Einzige Konstante der Band, die unzählige Besetzungswechsel durchmachte, ist Gründungmitglied und Multiinstrumentalist Ed Wynne. eclipsed sprach mit Mr. Ozric Tentacle.

eclipsed: Vor „Space For The Earth“ hast du ein neues Album mit dem Seitenprojekt Nodens Ictus und dein Soloalbum „Shimmer Into Nature“ veröffentlicht. Welchen Einfluss hatte das auf das neue Ozric-Tentacles-Album?

OZRIC TENTACLES „Technicians Of The Sacred“

11. Juni 2015

Die Fans wollen es. Die Ozric Tentacles geben es. Dieses Mal im Doppelpack, denn „Technicians Of The Sacred“ ist eine knapp 90-minütige Doppel-CD geworden. Seit über 30 Jahren liefert die aus dem südenglischen Somerset stammende Band um Gründungsmitglied Ed Wynne die Art von Spacerock, die sie selbst erfunden hat: knallbunte, blubbernde Sounds und treibende Grooves.

eclipsed Nr. 156 / 12-2013 - 1-2014

12. April 2014

GOOD TIMES, BAD TIMES Led Zeppelin im Spiegel der Weltpresse: 1968-1980 Der Nachhall von Led Zeppelin ist gewaltig. Die Band existiert seit über 30 Jahren nicht mehr, dennoch wird – beinahe ungebremst – nach wie vor über sie berichtet. Zu ihrem einmaligen Reunionkonzert im Dezember 2007 war die Berichterstattung tatsächlich genauso hysterisch wie zur Zeit ihrer aktiven Regentschaft. Diese Ära, die Jahre 1968 bis 1980, zeichnen wir auf den folgenden Seiten aus der Perspektive der zeitgenössischen Weltpresse nach und senden damit unsere besten Wünsche an den Jubilar Jimmy Page. KEITH RICHARDS Die Seele der Stones Mick Jagger ist der Geschäftsmann und Gesundheitsfanatiker. Charlie Watts der elitäre Jazzer. Ronnie Wood der ewige Kindskopf. Keith Richards dagegen steht für die Essenz und die Seele der Rolling Stones: Er spielt, was er lebt, hat alles gesehen und probiert und präsentiert sich heute als Elder Statesman des Rock’n’Roll. Marcel Anders erinnert sich anlässlich von Richards’ Siebzigstem am 18. Dezember an seine Begegnungen mit dem Urgestein. Eine Geburtstagslaudatio in 8500 Zeichen.