Geoff Barrow will für seine Band BEAK> mehr Experimente

Geoff Barrow will für seine Band BEAK> mehr Experimente

Sechs lange Jahre ist es her, dass die britische Band Beak> ihr zweites Album „>>“ an den Start brachte. Das Markenzeichen des Trios um den Portishead-Instrumentalisten Geoff Barrow ist Spontaneität. Ihr neues Opus „>>>“ mag etwas kalkulierter und domestizierter klingen als seine beiden Vorgänger, doch Barrow, Billy Fuller und dem neuen dritten Mann Will Young ging es auch diesmal mehr um experimentelle Offenheit im Klang als um vollendete Songs.

Trackpremiere: PAVALLION "Stratospheria"

Die vier Krefelder von PAVALLION veröffentlichen heute ihr zweites Album "Stratospheria"...

Trackpremiere: ARENA "Poisoned"

Die legendären UK Rocker ARENA sagen dem Krebs den Kampf an mit der Single "Poisoned" und kündigen Tourdaten für 2019 an...

NOSOUND - Alter Kern in neuer Schale

NOSOUND - Alter Kern in neuer Schale

Auf dem neuen Album „Allow Yourself“ leitet der Italiener Giancarlo Erra mit seiner Band Nosound einen Richtungswechsel ein. Der Artrock und der Progressive früherer Alben sind nur noch in Spurenelementen vorhanden, nun liegt der Schwerpunkt im Alternative-Bereich. Das für Nosound charakteristische, sanfte, melancholische Gesamtklangbild bleibt aber bestehen. eclipsed sprach mit Erra über seine künstlerischen Ambitionen.

eclipsed: Auf dem neuen Album hast du den Fokus weg vom Artrock/Progrock zu eher songkompatiblen Strukturen sowie Alternativ und Electronic verschoben. Wieso das?

FINALLY GEORGE - Auf dem Debüt (fast) alles richtig gemacht

FINALLY GEORGE - Auf dem Debüt (fast) alles richtig gemacht

Georg Hahn ist Hamburger und Auftragsmusiker. Nun hat er sich mit Finally George einen Traum erfüllt. „Life Is A Killer“, das Debüt von Finally George ist ein lupenreines Artrock-Album. eclipsed traf den 52-jährigen am Rande des Reeperbahn-Festivals im Zwick, dem kultigen Musik-Restaurant mit all seinen Rockmusik-Memorabilia. So fand das Interview (Hahn: „Dies ist mein erstes Interview überhaupt. Ich bin schon ein bisschen nervös.“) direkt neben einer Originalbassgitarre von Sting statt – passend zu Hahn, der „eigentlich Bassist“ ist.

eclipsed: Du bist ein Mann im besten Alter und schon lange im Musikgeschäft. Jetzt kommt dein erstes Album raus. Bitte schildere deinen musikalischen Werdegang.

The Art Of Sysyphus Vol. 100

LED ZEPPELIN - Die perfekte Rockshow

LED ZEPPELIN - Die perfekte Rockshow

„Einer von den Jungs gewesen zu sein, war der beste Moment in meinem Leben“, gerät Jason Bonham, Sohn des 1980 verstorbenen Led-Zeppelin-Schlagzeugers John „Bonzo“ Bonham, immer noch ins Schwärmen, wenn man ihn auf den O2-Arena-Gig 2007 in London anspricht. Die Herausforderung an Jason und die „anderen Jungs“ Jimmy Page, Robert Plant und John Paul Jones war immens, denn die vor fünfzig Jahren in Led Zeppelin umbenannten The New Yardbirds haben sich in den zwölf Jahren ihrer Existenz einen Namen gemacht als die kompletteste und größte Rockband aller Zeiten. Dabei beruht ihr Ruf nicht nur auf ihren unsterblichen Studioklassikern. Als Liveband erfanden Led Zeppelin sich und ihre Songs an jedem Konzertabend faktisch neu.

BRÖSELMASCHINE - Lauf, Bursch, lauf!

BRÖSELMASCHINE - Lauf, Bursch, lauf!

Als die Hippieikone Joan Baez 1968 zu Ostermärschen nach Deutschland reiste, lief Peter Bursch an ihrer Seite. Ein passenderes Bild kann es für die Formation Bröselmaschine, die Bursch mit vier Freunden einige Monate später ins Leben rief, nicht geben – politischer und künstlerischer Aufbruch lag in der Luft. Und Bröselmaschine mittendrin. Ein halbes Jahrhundert, etliche Umbesetzungen und Auszeiten später ist die Band derzeit sehr agil. Nachzuhören ist dies auf dem aktuellen Album „Indian Camel“.

28. Juli 2018. Die Stimmung im Backstagebereich des Burg-Herzberg-Festivals ist an diesem Spätnachmittag gedrückt. Zumindest für Peter Bursch, der wenige Stunden zuvor erfahren hat, dass sein langjähriger Freund und Bandmitstreiter Willi Kissmer am Vortag verstorben ist. „Mich hat diese Nachricht nicht wirklich überrascht, Willi war seit einiger Zeit schwer krank“, sagt Bursch. „Doch wenn man dann vor vollendete Tatsachen gestellt wird, ist es doch eine andere Nummer.“