STEPHEN MALKMUS AND THE JICKS nehmen die Welt, wie sie ist

STEPHEN MALKMUS AND THE JICKS nehmen die Welt, wie sie ist

Ganze fünf Jahre war nichts mehr von Stephen Malkmus und seinen Jicks zu hören. Jetzt schlägt der ehemalige Pavement-Frontmann mit „Sparkle Hard“ ein neues Kapitel in der Geschichte seiner Band auf. Auf den ersten Blick scheint das Album keiner inneren Logik zu folgen, die Songs wirken so spontan und sprunghaft wie ein früher Roman von Paul Auster. Und doch ist in alldem ein roter Faden versteckt.

eclipsed: „Sparkle Hard“ ist stilistisch sehr vielfältig, jeder Song klingt anders. Waren diese Songs von Anfang an für ein Album geplant, oder hast du gesammelt, was du in den letzten Jahren geschrieben hast?

 In den nächtlichen Straßen von Chicago ordnet RYLEY WALKER sein Leben

In den nächtlichen Straßen von Chicago ordnet RYLEY WALKER sein Leben

Gut 20 Jahre ist es her, da war Chicago ein Mekka der genreübergreifenden Metamusik. Bands und Projekte wie Tortoise, Eleventh Dream Day, Town & Country, Isotope 217, The Sea And Cake, Gastr del Sol, Red Red Meat oder The Red Crayola fanden immer neue Kombinationen aus Rock, Jazz, Neuer Musik, Techno, freier Improvisation, Country, Blues und vielem mehr. Aus reiner Hilflosigkeit erfand man für diesen Mix damals die Begriffskrücke Post-Rock. Der Sänger, Gitarrist und Songwriter Ryley Walker ist eine Generation jünger als die Musiker der genannten Projekte, aber genau an deren Ästhetik will er anschließen. Die neun Songs seines neuen Albums schlagen verblüffende, oft keiner offensichtlichen Logik folgende Brücken zwischen all den genannten Aggregatzuständen. „Ich orientierte mich stark an Bands wie The Red Crayola, Gastr del Sol, Isotope 217 oder den frühen Tortoise“, bestätigt Walker seine groß angelegte Klangverwirrung.

The Art Of Sysyphus Vol. 98

FOREIGNER - Lou, Luanne und Luzern

FOREIGNER - Lou, Luanne und Luzern

Nach gut 40 Jahren Bandgeschichte, gibt es selbst für Foreigner immer noch neue Herausforderungen. Immerhin stehen selbst die angloamerikanischen Erfolgsrocker nicht alle Tage mit über 100 Leuten auf der Bühne, um den schier unerschöpflichen Fundus an Mick-Jones-Kompositionen mit orchestraler Wucht darzubieten. Der Bandboss spricht neben dieser außergewöhnlichen Erfahrung auch über die Jubiläumskonzerte, bei denen er wieder einmal auf Originalsänger Lou Gramm traf. Und im Mai ist die Band wieder auf Tour in Deutschland.

KRAFTWERK - Die Entstehung von „Die Mensch-Maschine“

KRAFTWERK - Die Entstehung von „Die Mensch-Maschine“

Vom Golem bis zu Frankenstein – der Maschinenmensch ist eine Vision, die den Menschen seit Jahrhunderten bewegt. Die deutsche Formation Kraftwerk ließ den Traum von der Mensch-Maschine wahr werden. Vor vierzig Jahren erschien unter eben diesem Namen ihr bahnbrechendes Werk, dessen Einfluss nicht nur auf Musiker ausstrahlte, sondern sich gleich in die DNA aufkeimender Musikstile einschleuste, um dort sein eigenes Erbgut weiterzugeben.

LAZULI - „Wir sind das Gegenteil von verkopft“

LAZULI - „Wir sind das Gegenteil von verkopft“

Lazuli gehören zu den interessantesten Vertretern des zeitgenössischen Prog. Seit Jahren bewegen sich die Südfranzosen mit einem sehr eigenen Stil musikalisch auf gleichbleibend hohem Niveau. Ihre aktuelle Tour führt sie auch zu ihrer treuen deutschen Fangemeinde.

Nur wenige Tage vor Beginn der Tour von Lazuli treffen wir einen ziemlich aufgekratzten Dominique Leonetti. Im Gespräch mit eclipsed spricht der Sänger und Gitarrist über das neue Album „Saison 8“, Intuition beim Songschreiben, die Zukunft des Prog und die Herzlichkeit deutscher Fans.

eclipsed: Euer neues Album „Saison 8“ erzählt acht kleine Episoden aus dem Leben. Wie kamt ihr auf diese Idee?

AURI VERSUS NIGHTWISH - Nachtwünschchen und Morgenrot

AURI VERSUS NIGHTWISH - Nachtwünschchen und Morgenrot

Der finnische Musiker Tuomas Holopainen liebt offenbar nicht nur die Nacht, sondern auch die Morgenröte: Einerseits ist seine Symphonic-Metal-Band Nightwish wieder auf Tour und hat mit dem Doppelalbum „Decades“ eine Karriereretrospektive im Gepäck. Andererseits hat der Keyboarder gemeinsam mit seiner Frau, der Folksängerin Johanna Kurkela, und dem Nightwish-Dudelsackspieler Troy Donockley die neue Band Auri gegründet und ein Debütalbum veröffentlicht.

DEEP PURPLE 50 - Teil 2: Die Gitarristen

DEEP PURPLE 50 - Teil 2: Die Gitarristen

Deep Purple ist eine Band für Gitarristen. Bei Deep Purple kannst und musst du als Gitarrist zum Held werden. Die Vorlage dazu hat Ritchie Blackmore geschaffen und mit Leben ausgefüllt wie kein zweiter Rockgitarrist. Riesige Fußstapfen, in die ein Tommy Bolin aufgrund der Drogen nicht hineinwachsen konnte. Und eine Rolle, die Joe Satriani, trotz all seiner Brillanz an der Gitarre, nicht annehmen wollte. Selbst auf Steve Morse fällt nach zweieinhalb Jahrzehnten in der Band immer noch der mächtige Schatten Blackmores.

Ian Gillan nennt die Gitarristen, die in Diensten von Deep Purple stehen, gerne „Mandolinenspieler“. Diese Verniedlichung hat Methode, denn nur so kann der Frontmann es ertragen, dass bei Purple alle Augen und Ohren immer auf den Gitarristen gerichtet sind. Ein guter Purple-Song wird stets danach beurteilt, wie einprägsam das Gitarrenriff und wie virtuos das -solo ist.