THE PRETTY THINGS verabschieden sich von der Bühne

THE PRETTY THINGS werden im Dezember diesen Jahres mit einem Konzert in London ihren Fans Adieu sagen – über die Gäste, die sie dazu einladen darf spekuliert werden.

Kurzer Abriss ihrer History:

1965 veröffentlichten THE PRETTY THINGS ihr Debut und feierten ihre ersten Hitsingles wie „Rosalyn“ oder „Don´t bring me down“. Von Anfang an galten sie als wildeste, lauteste und langhaarigste Band der Beat-Ära – ihre ersten Jahre waren skandalumwittert.

1968 – mit „S.F.Sorrow“ erschien plötzlich ihr psychedelisches Meisterwerk, das immer wieder von neuen Generationen entdeckt wird. Eingespielt in Abbey Road arbeiteten sie zeitgleich mit den Beatles und Pink Floyd; dieses Konzeptalbum machte die Band unsterblich.

1970 „Parachute“ – ein weiteres Meisterwerk aus Abbey Road mit ähnlicher Langzeitwirkung. „Rolling Stone“ – Album des Jahres.

1974 Led Zeppelin nehmen The Pretty Things auf ihr Label und ins Management; mit Verspätung wird die Band in den USA populär.

1980 – mit Cross Talk endet die erste Hochphase der Band; für längere Zeit touren nur noch Phil May & Dick Taylor als THE PRETTY THINGS.

1998 Wiederauferstehung der Best-Besetzung; mit David Gilmour wird in den Abbey Road Studio erstmals S.F.Sorrow live aufgeführt und veröffentlicht; weitere Alben zeigen die erneute Kreativität.

2015 Das Album „The Sweet Pretty Things are in bed now – of course“ wird weltweit in den Medien gefeiert und die erfolgreichste Platte seit den End-70ern. Die Band tourt weltweit.

2018 – THE END OF THE ROAD


Mehr Neuigkeiten


Zur Newsübersicht