Artrock

SLEEPMAKESWAVES - …And So We Destroyed Everything


Neues Spiel, neues Glück. Die Australier Sleepmakeswaves legen am 6. September ihr 2011er Debütalbum wieder auf, das von Bird’s Robe Records an das größere Label Monotreme Records lizensiert wurde.

Weiterlesen

ALAN PARSONS - LiveSpan (Live)


Der Meister der Prog-sinfonischen Töne hat bislang immer noch kein neues Studiowerk vorgelegt. Trotzdem waren die Konzerte seiner diesjährigen Deutschland-Tour praktisch alle ausverkauft. Da kommt ein Live-Doppeldecker selbst für Fans des klassischen Project-Line-up gerade recht.

Weiterlesen

ORANGE AMBER - At The Timber Line


Am Anfang überraschen Orange Amber: Das Feeling, das an die deutschen New-Artrock-Helden My Sleeping Karma denken lässt, wird plötzlich durch hohen Gesang unterbrochen, den man in Verbindung mit dieser Art Musik noch nicht gehört hat.

Weiterlesen

SIX. BY SEVEN - Love And Peace And Sympathy


Seit 1996 veröffentlichten Chris Olley und seine Mitstreiter sechs Alben mit langen, atmosphärischen Songs, die unüberhörbar den Geist von My Bloody Valentine atmeten. Six.

Weiterlesen

EF - Ceremonies


Die Zeremonienmeister des kultivierten und epischen New Artrock geben sich erneut die Ehre.

Weiterlesen

DISAPPEARS - Era


Der Unterschied des mittlerweile vierten Albums der Chicagoer Band Disappears zu seinem Vorgänger „Pre Language“ ist unüberhörbar.

Weiterlesen

DAYS BETWEEN STATIONS - In Extremis


Peter Banks, Tony Levin, Billy Sherwood, Rick Wakeman – Oscar Fuentes Bills und Sepand Samzadeh haben sich für ihr zweites Album namhafte Verstärkung geholt. „In Extremis“ ist ein Konzeptalbum, das nicht weniger als den Tod zum Thema hat. Dafür freilich klingt es gar nicht so düster.

Weiterlesen

CRIPPLED BLACK PHOENIX - Poznan Live


So eine Gemeinheit: „Burnt Reynolds“, der Höhepunkt einer jeden Crippled Black Phoenix-Show, bei dem das Publikum leidenschaftlich mitsingt, fehlt auf dieser insgesamt 115 Minuten langen Live-Doppel-CD.

Weiterlesen

STATE URGE - White Rock Experience


Nach zwei EPs 2011 bzw. 2012 liefert die polnische Band State Urge nun ihren Debüt-Longplayer ab. Einige Stücke sind neu, andere wurden von den Vorgänger-Releases übernommen. Der Stilmix des Vierers ist schwer zu verorten.

Weiterlesen

PADRE - From Faraway Island


Eine polnische Band mit italienischem Namen – so ungewöhnlich wie diese Kombination ist auch die Musik von Padre. Mit ihrem Debüt „From Faraway Island“ offeriert sie eine Art akustischen Prog oder Artrock mit Singer-Songwriter-Attitüde.

Weiterlesen