Pias

NEW ORDER - Live At Bestival 2012


Am Anfang steht erst mal Enttäuschung. Gerne erinnert man sich an das gigantische „Live At Bestival“-Album von The Cure, das im letzten Jahr erschien und zwei prallgefüllte CDs mit Bandklassikern bot.

Weiterlesen

MARK LANEGAN - Imitations


Es ist nicht das erste Cover-Album, das auf Mark Lanegans Konto geht, aber mit Sicherheit das sanfteste und konservativste. Der besondere Reiz des ehemaligen Screaming-Trees-Sängers besteht ja in seiner rauen Stimme, die seinen Interpretationen meist eine völlig neue Färbung verleiht.

Weiterlesen

THESE NEW PURITANS - Fields Of Reeds


Was Jack Barnett und seine Mitstreiter hier produziert haben, ist Kammerpop, der sich anfangs noch in seichten Strukturen entwickelt, doch im Laufe des Albums immer ätherischer wird und näher an die E-Musik als an Rockmusik selbst im weitesten Sinne heranrückt.

Weiterlesen

JEFF GREINKE - Scenes From A Train


Hat der US-amerikanische Komponist und Klanginstallateur Jeff Greinke seine bisherigen Alben stets solo und rein elektronisch aufgenommen, so markiert „Scenes From A Train“ einen Wendepunkt in seiner Karriere. 13 Musiker hat er um sich geschart.

Weiterlesen

EDITORS - The Weight Of Your Love


Auf ihren ersten beiden Platten zelebrierten die Editors noch Düster-Wave à la Joy Division. Zwar boten sie immer wieder auch Pop-Momente, doch nicht zuletzt aufgrund der Grabesstimme von Tom Smith klangen sie insgesamt stets dunkel und verzweifelt.

Weiterlesen

DEAD CAN DANCE - In Concert


Nach der überraschenden Wiedergeburt von Dead Can Dance mit „Anastasis“ und anschließender Tournee mit ausverkauften Hallen war klar, dass dem ein Live-Erzeugnis folgen würde. In Anbetracht des überragenden Meilenstein-Konzertalbums „Toward The Within“ von 1994 keine leichte Aufgabe.

Weiterlesen

ANNEKE VAN GIERSBERGEN - Everything Is Changing


Eine glockenhelle, zarte, zugleich eindringliche Stimme, die sich mit leichtem Schwindelgefühl in lichte Höhen vortastet, präsentiert unwiderstehliche Popmelodien zu mächtig rockenden Gitarrensounds.

Weiterlesen

THE JEZABELS - Prisoner


Jezabels in ihrer Heimat Australien längst als „everybody‘s darling“. Das liegt zum einen an der Energie, die einem in ihrer Musik schon zu Beginn des Debütalbums entgegenschlägt: Das Titelstück „Prisoner“ macht keine Gefangenen und etabliert geradewegs raumgreifende, schwermütige Stimmung.

Weiterlesen

BAND OF SKULLS - Sweet Sour


Das Gewicht des schwierigen zweiten Albums – es zog die junge Band aus Southhampton nach erfolgreichem Debüt und unerwarteter Popularität dank ihres Beitrags zum „The Twilight Saga: New Moon“-Soundtrack erstmal runter.

Weiterlesen

LISA HANNIGAN - Passenger


Diese junge Dame aus Irland (früher in der Band von Damien Rice) hat mit ihrem ersten Album „Sea Sew“ (2008) gleich kräftigen Zuspruch bekommen (Jools Holland, Jay Leno). Nun ist sie mit ihrem zweiten Werk am Start. Immer noch erinnert ihre raue, aber grazile Stimme an die Sixties-Ikone Melanie.

Weiterlesen