Sie sind hier

VIOLENT SILENCE - A Broken Truce

Kategorie: CD-Reviews | Genre: Prog | Heft: Jahrgang 2013, eclipsed Nr. 153 / 9-2013 | VÖ-Jahr: 2013 | Wertung: 7/10 | Label: Progress | Autor: MaB


Nach achtjähriger Pause melden sich Violent Silence aus dem schwedischen Uppsala mit ihrer dritten CD „A Broken Truce“ zurück. In der Zwischenzeit haben sich bei der Band einige Veränderungen ergeben: Mastermind Johan Hedman (dr, keys) ist zwar weiter am Steuer, allerdings wurde der etwas umstrittene Sänger Bruno Edling durch den variableren Martin Ahlquist ersetzt, dessen Stimmpower allerdings durch leichtes Lispeln eingeschränkt wird. Für weitere Keyboardparts konnte Hedman die zwei früheren Tastendrücker zurückgewinnen. Und der Blick ins Booklet bestätigt: Auch dieses Mal kommen Violent Silence ohne Gitarren aus, was der Musik einen gewissen Wiedererkennungswert verleiht. Waren die ersten beiden CDs von kompakten Stücken geprägt gewesen, so wird auf „A Broken Truce“ die Prog-Karte ausgespielt, indem jeder der vier Songs die Zehn-Minuten-Marke überschreitet. Immer wieder mischen sich unter sich die Piano-Linien Minimal-Patterns („Prism“). Und obwohl wegen der fehlenden Gitarren zuweilen der Druck fehlt („Rim Of Clouds“), klingt „A Broken Truce“ im positiven Sinne sehr transparent.

Top-Track: Prism

Zurück zur Übersicht