5/10

ASHBY - A Question Never Heard (EP)


Ashby spielen klassischen sinfonischen Neoprog. Ihr Debüt bietet zwanzig Minuten Material, das in den Horus Studios Hannover aufgenommen wurde. In gewisser Hinsicht ist die altehrwürdige Patina von Frank Bornemanns Aufnahmebude auf die Band abgefärbt.

Weiterlesen

CSS - Planta


Von der einstigen Schrammelgaragenband ist mit dem vierten Album der vier Mädels aus dem brasilianischen São Paulo leider nicht mehr allzu viel übrig geblieben. Denn es ist ein Elektropopalbum geworden, auf dem flächendeckende Keyboards fast ausschließlich das Soundgeschehen bestimmen.

Weiterlesen

HIS ELECTRO BLUE VOICE - Ruthless Sperm


Brachiale Gitarrenakkorde, wuchtige Drums und schrilles Geschrei ab Sekunde eins – His Electro Blue Voice haben die frühen Swans-Alben rauf und runter geatmet. Der Spuk dauert nur zwei Minuten, dann ist der Opener „Death Climb“ überstanden.

Weiterlesen

BEACH DAY - Trip Trap Attack


Ein Tag am Strand, viel Sonnenschein und gute Laune, vielleicht auch schon ein wenig Sonnenbrand als einziges kleines Manko – Beach Day klingen auf „Trip Trap Attack“ trotz Frontfrau wie eine moderne Variante der Beach Boys. Die Gruppe lebt ihre Musik.

Weiterlesen

WALLENBERG’S WHISKEY HELL - Booze’n’Boogie


Der Name birgt für Qualität. Wallenberg’s Whiskey Hell ist 100% Rock’n’Roll, Blues’n’Southern and Hardrock.

Weiterlesen

KOTIPELTO & LIIMATAINEN - Blackoustic


Zusammen mit dem ehemaligen Sonata-Arctica-Gitarristen Jani Liimatainen tingelt Stratovarius-Sänger Timo Kotipelto immer mal wieder als Akustikduo durch skandinavische Clubs.

Weiterlesen

THESE MONSTERS - Heroic Dose


Vom Monsterrock ihres letzten Albums „Call Me Dragon“ mit seinen überlangen Tracks ist auf „Heroic Dose“ nicht mehr viel geblieben. These Monsters reduzieren sich und ihre Musik nun auf das Wesentliche.

Weiterlesen

SENSES FAIL - Renacer


Die erste Single, „Mi Amore“, kommt mit spanischem Text. Aber auch hier wird zwischen gebrüllten und cleanen Vocals gewechselt, ein Markenzeichen der Band aus New Jersey. „Renacer“ ist bereits ihr fünftes Album. Und auch mit diesem lässt sie absolut nichts anbrennen.

Weiterlesen

DEVILLE - Hydra


Deville machen keinen Hehl daraus, von Alice In Chains, Kyuss und Soundgarden beeinflusst zu sein. Ihre entsprechende musikalische Heldenverehrung erweitern sie mit Blick Richtung Airplay um wohlige Refrains, wie es Nickelback ja schon lange vormachen.

Weiterlesen

DE ARMA - Lost, Alien & Forlon


Andreas Pettersson hat sich Zeit für sein De-Arma-Debüt genommen.

Weiterlesen