Tags

eclipsed Nr. 176 / 12-2015 - 1-2016

09. Dezember 2015

ROGER WATERS - „The Wall“ und ihr Schöpfer 2.0

Es war die absolute Reizüberflutung. Niemand, der eine der 219 Shows besuchte, konnte alles aufnehmen, was sich auf der Bühne abspielte. Ein Meer aus symbolträchtigen Bildern, eine Flut an Botschaften. Ein gegenüber 1980 komplett veränderter Roger Waters. Alles in beeindruckenden Szenen im neuen Film „Roger Waters The Wall“ dokumentiert. eclipsed sprach mit dem Pink-Floyd-Gründer über den Wandel von „The Wall“ und seiner selbst.

THE BEATLES - Als die Töne laufen lernten

Mit „1+“ ist jetzt eine überwältigende Sammlung der mit modernster Digitaltechnik restaurierten Musikvideos der Beatles erschienen. Die zwei DVDs beweisen einmal mehr, dass die Kreativität der Band weit über das Tonstudio hinausreichte. Ihr selbst auferlegtes Auftrittsverbot im Jahr 1966 zwang sie dazu, auf andere Weise mit ihren Fans in Verbindung zu treten. Sie tat dies in Form von kurzen Promofilmen und schuf damit ein neues Genre, das erst Jahre später seinen Siegeszug vollziehen würde: den Videoclip.

ANNA VON HAUSSWOLFF - Nicht ohne meine Orgel

26. November 2015

Anna von Hausswolff ist eine der ungewöhnlichsten Persönlichkeiten der aktuellen Musikszene. Nicht nur ihre ausdrucksstarke Stimme lässt aufhorchen, sondern auch die Tatsache, dass sie als Hauptinstrument eine speziell für sie gebaute Kirchenorgel einsetzt. Damit hat die junge Dame, die für Komponisten wie Arvo Pärt, Philip Glass und György Ligeti schwärmt, dazu beigetragen, die „Königin der Instrumente“ auch im Bereich der Rockmusik zu etablieren.

The Art Of Sysyphus Vol. 84

20. Oktober 2015

AVATARIUM - Girl With The Raven Mask (4:10)
Album: The Girl With The Raven Mask (2015)
Label/Vertrieb: Nuclear Blast/Warner
www.avatariumofficial.se

Mit AVATARIUM hat Doom-Legende Leif Edling (Candlemass, Krux) eine fantastische neue Band aufgebaut, bei der zähe Lava-Riffs auf Siebziger-Hammond-Sounds treffen. Über allem thront jedoch die unglaubliche Jennie-Ann Smith, die mit ihrer ergreifenden Blues-Stimme (Janis Joplin lässt grüßen!) für Gänsehaut sorgt. (Review: eclipsed 10/2015)

ANNA VON HAUSSWOLFF „The Miraculous“

19. Oktober 2015

Dies ist eine Eskapismusplatte. Eine Platte, die die Existenz einer Außenwelt verleugnet. Die den Hörer auf sich selbst zurückwirft. Auf dessen außermusische Bedürfnisse herabsieht. Dies ist L’art pour l’art, Kunst um der Kunst willen. Dies ist eine Platte von Anna von Hausswolff. Anna von Hausswolff!