Tags

eclipsed Nr. 185 / 11-2016

31. Dezember 2016

PINK FLOYD - Die frühen Jahre Ein halbes Jahrhundert nach der Bandgründung und zwei Jahre nach dem durch David Gilmour verkündeten Ende von Pink Floyd legt die Artrocklegende mit „The Early Years 1965-1972“ eine mit 27 CDs prallgefüllte Box voller Raritäten ihrer frühen Jahre vor. Wir nehmen diese Veröffentlichung zum Anlass, um diese acht prägenden Jahre zu rekapitulieren – die Vorgeschichte einer Weltkarriere. Zudem lassen wir Nick Mason ausführlich zu der gewaltigen Archivbox und seinen Erinnerungen an jene Phase zu Wort kommen. GROBSCHNITT - Rockpalastrevolte Mit der „Solar Movie“-Box erfüllen sich Grobschnitt einen lang gehegten Traum: Die Hagener Progband legt ihr erstes vollwertiges Videoerzeugnis vor. Ein dickes Überraschungspaket bestehend aus DVD, Doppel-CD, LPs, Kunstdruck und Booklet. Der hierbei im Mittelpunkt stehende Rockpalast-Auftritt vom 8. Dezember 1978 in der Dortmunder Westfalenhalle hat bei Grobschnitt-Fans wie den Musikern selbst einen hohen Stellenwert. Das Konzert lässt sich nun erstmals auf einer professionell produzierten DVD nacherleben. Zudem wurde die Musik zu „Solar Music Berlin 1978“ neu animiert.

GONG - Order von ganz oben

26. Oktober 2016

Gong ohne Daevid Allen? Für manchen Anhänger der legendären Psychedelic-Progger mag dies befremdlich sein, war doch der australische Kosmopolit mit seiner überbordenden Kreativität Kopf und Seele der Gruppe. Ihr aktuelles Album „Rejoice! I’m Dead!“ stellt jedoch unmissverständlich klar: Die Kultformation hat auch ohne ihren 2015 verstorbenen Spiritus Rector eine Zukunft. Außerdem beweisen die Songs, dass Allen Weitsicht bewiesen hatte, als er den Kollegen seinen Segen zum Weitermachen erteilte.

GONG „Rejoice! I’m Dead!“

11. Oktober 2016

„Rejoice! I‘m Dead!“, zu Deutsch: „Frohlocket, ich bin tot“. Natürlich spielt der Albumtitel auf Gong-Oberguru Daevid Allen an, der 2015 im Alter von 77 Jahren verstarb, aber noch kräftig am bis dahin letzten Bandalbum „I See You“ (veröffentlicht Ende 2014) mitgearbeitet hatte. Allen soll kurz vor seinem Tod in einer Mail an die Bandkollegen den Wunsch geäußert haben, dass sie ohne ihn mit Gong weitermachen.

STEVE HILLAGE - Abschied vom großen Bruder und Lehrer DAEVID ALLEN

23. April 2015

STEVE HILLAGE erinnert exklusiv in eclipsed an seinen im März verstorbenen Freund und Bandkollegen DAEVID ALLEN...

eclipsed: Was war dein erster Eindruck von Daevid, als du ihn kennengelernt hast?

eclipsed Nr. 166 / 12-2014 - 1-2015

21. Januar 2015

SUPERTRAMP - 40 Jahre „Crime Of The Century“ Eigentlich waren sie schon tot. Sogar mausetot. Nach zwei Alben, die sich so gut verkauften wie Schokolade mit Seifengeschmack und laut Gitarrist/Sänger Roger Hodgson auch nicht viel besser klangen, schien das Kapitel Supertramp bereits 1971 beendet – weil wirklich alles schieflief. Die Band, die damals noch aus Kevin Currie, Frank Farrell, Dave Winthrop, Rick Davies und eben Hodgson bestand, fiel nach einer desaströsen Skandinavientour auseinander. AC/DC - Vorübergehender Stromausfall AC/DC gehen die Mitglieder aus: Der Rhythmusgitarrist leidet unter Demenz, der Schlagzeuger ist von der neuseeländischen Polizei verhaftet worden – ihr vierzigstes Dienstjubiläum haben sich die australischen Megastars sicherlich anders vorgestellt. Doch trotz der widrigen Umstände: Mastermind Angus Young denkt nicht an ein Ende der Hardrockinstitution. Mit dem jetzt erscheinenden Album „Rock Or Bust“ werden AC/DC 2015 auf Welttournee gehen.

GONG - Wachablösung

27. November 2014

Der Psychedelic-Clan Gong liefert mit „I See You“ ein Meisterwerk ab. Mit komplett neuer Besetzung sollte es im Herbst auch in Deutschland live vorgestellt werden. Doch Mastermind Daevid Allen erkrankte schwer. Die Band wollte dennoch spielen, aber einige Veranstalter winkten ab: Gong ohne Allen? No way! So wurde die komplette Tour gecancelt – und „I See You“ von einem wunderbaren Alterswerk zum Vermächtnis. So jedenfalls lassen sich Allens Aussagen interpretieren. Wir sprachen mit dem 76-jährigen Australier vor Beginn seiner sechswöchigen Strahlentherapie, die ihm nach eigener Aussage eine „gute Chance auf vollständige Genesung“ biete.

eclipsed: Wer ist das „Ich“ im Albumtitel?

eclipsed Nr. 115 / 11-2009

10. April 2014

PINK FLOYD 30 Jahre „The Wall“ Nach den fetten Jahren des Rock herrschte Ende der Siebzigerjahre ein Gefühl der Krise, der Ernüchterung und Ausgelaugtheit. In dieses Klima hinein platzierten Pink Floyd ihr großspurigstes Projekt. Ein Zeichen beispielloser Arroganz? Sinnbild des fortschreitenden Realitätsverlusts im Rockadel? Oder war das vor dreißig Jahren veröffentlichte Konzeptwerk „The Wall“ im Gegenteil eine hellwache Zeitkritik? Spurensuche zum Jubiläum. GENESIS Gimme live! „That was an unaccompanied bass pedal solo from Michael Rutherford… This ist the ‚Musical Box‘.“ Wohl jeder Fan der Frühphase von Genesis kann diese Worte der Platte zuordnen, auf der sie ertönen. „Genesis Live“ – natürlich! Genesis live ist auch das Motto der vierten Box mit Alben der berühmten Band. Tony Banks und Steve Hackett berichteten uns, was es mit dem CD/DVD-Set und der Liveband Genesis auf sich hat.

eclipsed Nr. 87 / 11-2006

09. April 2014