Tags

Mit CHRIS CORNELLS rätselhaftem Selbstmord verliert die Generation Grunge eine weitere Ikone

28. Juni 2017

Es hätte ein wunderbares Jahr werden können für Soundgarden. Die Band hatte intensiv im Studio gearbeitet und den Nachfolger des feinen Comebackalbums „King Animal“ vorbereitet. Stattdessen wird sich 2017 als das schwärzeste Jahr in der Geschichte der Band aus Seattle einprägen: das Jahr, in dem sich Sänger Chris Cornell das Leben nahm, sich erhängte – unerwartet, für die Familie ebenso wie für die Mitmusiker, die am Abend des Geschehens mit ihrem Frontmann noch ein ausverkauftes Konzert in Detroit gespielt hatte.

eclipsed Nr. 147 / 2-2013

12. April 2014

JAHRESRÜCKBLICK 2012

Unser Blick auf 2012 ist kein zorniger. Im Gegenteil: Die Vergangenheit des Rock und Pop erschien wohl in kaum einem Jahr so glänzend wie im gerade abgelaufenen. Alte Helden erinnern mit neuen Aktivitäten an vergangene, aber nicht vergessene Großtaten. Auch um den Heldennachwuchs muss man sich nicht sorgen. Junge Musiker sind kreativ und traditionsbewusst zugleich, und in der Lage, den Rock und Pop in die Zukunft zu führen.

RIVERSIDE
Zeit für S.O.N.G.S.

Riverside haben für ein polnisches Prog-Comeback gesorgt. Und nicht nur das: Ihr Stern strahlt heute sogar heller als der ihrer Ahnen Abraxas, Quidam und Collage/Satellite zusammen. Mit ihrem letzten Album „Anno Domini High Definition“ führten sie zwei Monate lang die polnischen Charts an. Jetzt steht das Quartett aus Warschau mit „Shrine Of New Generation Slaves“ in den Startlöchern.