Tags

eclipsed Nr. 186 / 12-2016 - 1-2017

31. Dezember 2016

eclipsed-Feature: Die Geschichte des Deutschrock

Am 26. und 27. Juli 1986 kamen im bayerischen Burglengenfeld über 100.000 Rockfans zusammen, um im Rahmen eines Musikfestivals gegen die atomare Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf zu protestieren. Die Liste der dort aufgetretenen Acts liest sich wie ein Who’s who jener musikalischen Spielart, die als Deutschrock bekannt ist: BAP, Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg, Wolf Maahn, Die Toten Hosen und andere setzten hier ein Zeichen. Die fünfte Auflage des „Anti-WAAhnsinns-Festivals“ wird gerne als symbolischer Moment und gleichzeitig als Höhepunkt des Deutschrock angesehen.

Vor 40 Jahren: THE BAND verabschieden sich

Fürwahr, es war eine rauschende Ballnacht: Am Thanksgiving-Tag des Jahres 1976 verabschiedeten sich The Band in San Franciscos Winterland Ballroom mit einem denkwürdigen Konzert von ihren Fans. Das Ereignis, bei dem als Gaststars neben anderen Bob Dylan, Neil Young, Eric Clapton und Joni Mitchell auftraten, wurde zur Legende, der Martin Scorsese mit dem Kinofilm „The Last Waltz“ ein angemessenes Denkmal setzte.

We shall overcome - SUZANNE VEGA setzt Carson McCullers´ Forderungen auf Wiedervorlage

23. November 2016

Die Zeiten, als die gebürtige Kalifornierin mit Wohnsitz Manhattan für Folkpophits wie „Luka“, „Marlene On The Wall“ oder „Tom’s Diner“ stand, sind endgültig passé. Heute, mit 57, ist der Superstar der 80er in der Kunst- und Theaterwelt zu Hause – als Regisseurin, Drehbuchautorin und Komponistin. Weshalb sich ihr aktuelles Projekt „Lover, Beloved“ auch als eine Mischung aus Studioalbum und ihrem mittlerweile zweiten Bühnenstück über die US-Schriftstellerin Carson McCullers (1917-1967) erweist. Von der sei sie, so gesteht Vega lächelnd, fast ein bisschen besessen...

eclipsed Nr. 157 / 2-2014

09. September 2014

YES
Bühne frei für drei

Yes wieder auf großer Tour! Im Mai wird die unverwüstliche Rockgruppe für drei Konzerte nach Deutschland kommen. Im Gepäck: gleich drei Klassiker ihrer wechselhaften Geschichte, die sie in vollem Umfang zum Besten gibt: „The Yes Album“, „Close To The Edge“ und „Going For The One“. Ob sie da noch Zeit für ein neues Album findet und wie sich ihr neuer Sänger Jon Davison schlägt, hat die britische Formation am runden Tisch beantwortet.

Der eclipsed-Jahresrückblick 2013

Same procedure as every year – der Blick zurück beweist: Es gibt eine musikalische Welt außerhalb von eclipsed. Aber ist sie auch erstrebenswert?

eclipsed Nr. 126 / 12-2010 - 1-2011

11. April 2014

eclipsed-Check
DIE 50 GRÖSSTEN PINK-FLOYD-SONGS

Von Pink Floyd gibt es rund 130 Songs. Aus diesem Pool haben wir die 50 Stücke ausgewählt, die bis heute am nachhaltigsten wirken. Dabei sind naturgemäß auch unter den 80 weiteren Songs, die die englische Gruppe in ihrer Karriere geschrieben hat, noch etliche Highlights. Definitiv kennen aber muss man diese hier: Die 50 größten Pink-Floyd-Songs.

LUNATIC SOUL
Durch die andere Welt

2008: Mariusz Duda, Bassist und Sänger der polnischen Artrock-Überflieger Riverside, sammelt mit seiner Band zuhauf Meriten, gleichzeitig präsentiert er das Debütalbum seines Soloprojekts Lunatic Soul. Mehr noch, er kündigt bereits das Nachfolgewerk an. 2010: Et voilà, der zweite Teil ist da.

eclipsed Nr. 94 / 9-2007

09. April 2014

PINK FLOYD
Flug mit unbekanntem Ziel

Am 4. August 1967 erschien in Großbritannien mit „The Piper At The Gates Of Dawn“ der erste Longplayer der Underground-Größe Pink Floyd. Im selben Jahr hatten bereits die Singles „Arnold Layne“ und „See Emily Play“ für Furore gesorgt. Überhaupt war dieses Jahr eines der wegweisendsten in der Geschichte der Band. Der Floyd-Experte Glenn Povey dokumentiert diese Zeit im folgenden exklusiven Auszug aus seiner gerade in England veröffentlichten exquisiten Biographie „Echoes“.

RINGO STARR
„Ich bin der Größte!“

Die Fab Four als Segen – und Fluch: 37 Jahre nach Ende der Beatles, kämpft Ringo Starr noch immer um seine künstlerische Anerkennung. Wenn auch mit viel Humor und großem Selbstbewusstsein. Nach 13 Soloalben, von denen einzig „Ringo“ (1973) und „Goodnight Vienna“ (1974) erfolgreich waren, veröffentlicht der 67-Jährige, der in den späten 80ern mit Alkoholproblemen zu kämpfen hatte, nun sein erstes umfassendes Best-of-Album. Im Januar steht sein nächstes Studiowerk an. Titel: „Liverpool 8“.