Tags

EARTHLESS - Auf sie mit Gebrüll

20. März 2018

Earthless haben auf ihren bisherigen Studioalben vor allem mit langen, instrumentalen Tracks voller ebenso langer Gitarrensoli geglänzt. Diese Mischung aus Retrorock und Psychedelic ist auch auf „Black Heaven“, dem vierten Album des Trios aus San Diego vertreten, aber die insgesamt sechs Tracks sind kürzer geworden und vier von ihnen haben sogar Gesang. Selbstverständlich stehen aber weiter all die Gitarrensoli im Fokus. eclipsed sprach dem Gitarristen Isaiah Mitchell.

eclipsed: Die Tracks auf dem neuen Album sind deutlich kürzer als noch auf den ersten drei Alben. Warum diese Entwicklung?

Isaiah Mitchell: Dieses Mal hatten wir so viele Songs geschrieben und viele waren es einfach wert, auf das Album zu kommen. Sie schrien förmlich danach und formten so das Album. Das Album wollte es einfach so und wir haben darauf gehört. 

eclipsed: Hast du keine Lust mehr auf 15-minütige Gitarrensoli?