Aktuelles Heft

21. Mai 2022

Saga

SAGA - Worlds Apart

Die aus Oakville in der Nähe von Toronto stammende Band Saga wurde zu Beginn jener Phase ins Leben gerufen, die als „dunkle Zeit“ des Progressive Rock bezeichnet wird: 1977 hatte das Genre seine dominierende Stellung bereits eingebüßt, doch seine Protagonisten beeinflussten weiterhin eine stattliche Anzahl von jüngeren Musikern, die sich daranmachten, das progressive Erbe fortzuführen. Saga gehörten noch vor Marillion und IQ zur Speerspitze der zweiten Welle melodisch-symphonischer Prog-Bands und etablierten sich mit einem breiten Spagat zwischen Hochgeschwindigkeits-Prog, muskulösem Rock und melodiösem Pop. Vor 41 Jahren erschien ihr bahnbrechendes Werk „Worlds Apart“, ein Jahr später das seinerseits äußerst erfolgreiche Livealbum „In Transit“ – Anlass genug, an dieser Stelle ihren Weg als Liveband bis zu jenem Eintritt in eine neue Bandära nachzuzeichnen, der mit ihrem internationalen Durchbruch einherging.

21. Mai 2022

Fish

FISH - Ein Fisch auf dem Trockenen

Trotz Corona-bedingter Tourpause und der damit verbundenen wiederholten Verschiebung seiner geplanten Rente zeigt sich Fish derzeit äußerst aktiv. Nicht nur hat er endlich einen EU-Ableger seines Onlineshops eröffnet, in dem die teuren Zollgebühren umgangen werden können, verschiedene Reissues seiner Alben in der Warteschleife und ein neues Livealbum veröffentlicht. Auch sein Webcast „Fish on Friday“ läuft sehr erfolgreich, und dann sind da auch noch die Pläne für eine Autobiografie. Es gibt also viel zu besprechen.

Gewohnt tiefenentspannt sitzt der Schotte in seinem mittlerweile von „Fish on Friday“ allseits bekannten Wohnzimmer und nippt genüsslich an einer braunen Flüssigkeit, die auffällig nach einem süffigen Stout-Bier aussieht. Fragen lässt er zunächst gar nicht zu, weil er sich in einen seiner unterhaltsamen Monologe hineinsteigert, für die man ihn so schätzt. Wen man ihn aber erst einmal eingefangen hat, steht er wie immer offen und gewitzt Rede und Antwort …

17. Mai 2022

Grobschnitt

GROBSCHNITT - Feine Akustikschnitte

Die Hagener Band Grobschnitt ist so etwas wie deutsches Kulturgut. In den 70ern und 80ern hat sie die hiesige Rockszene nicht nur mit progressiven Konzeptalben und spacigen Improvisationen, sondern auch mit westfälischem Humor und zappaesker Anarcho-Attitüde kräftig aufgemischt. Klamauk, Pyromanie und Politkabarett lagen bei Liveauftritten nah beieinander. Seit 2019 feiert die aktuelle Triobesetzung aus Gitarrist Lupo, Sänger/Gitarrist Willi Wildschwein und dessen Sohn Nuki, ebenfalls an der Klampfe, auf der Bühne ihre „Grobschnitt Acoustic Party“. Diese überraschende Transformation haben sie nun auch im Studio auf dem „Grobschnitt Acoustic Album“ festgehalten. In unserem Interview kamen alle drei ausführlich zu Wort.

eclipsed: Ursprünglich wolltet ihr eure akustischen Live-Abenteuer auf Konserve bannen, dann machte euch die Pandemie einen Strich durch die Rechnung. War das der einzige Grund dafür, das „Acoustic Album“ nun im Studio einzuspielen?

17. Mai 2022

Colosseum

COLOSSEUM - Über die Strickleiter zurück zum Mond

2018 musste Colosseum-Mitgründer Jon Hiseman die Tour seines Power-Trios JCM abbrechen, weil bei ihm ein Hirntumor diagnostiziert worden war – kurz darauf starb er infolge von Komplikationen bei der Operation. Da Colosseum schon drei Jahre zuvor ad acta gelegt worden waren, glaubte damals niemand mehr an eine Wiederauferstehung der Band, die seit 1968 immer wieder für musikalische Innovationen gesorgt hatte. Doch 2020 kehrten Colosseum zurück und gehen nun mit einem starken neuen Album auf große Tour.

1968: Mit einem neuen Bandkonzept zum Welterfolg

17. Mai 2022

Whitesnake , David Coverdale

WHITESNAKE - Sag beim Abschied leise Rock

50 Jahre bewegt sich David Coverdale nun schon in der Rockwelt, sei es mit Deep Purple oder seiner eigenen Band Whitesnake, und er spürt sichtlich seine Knochen. Aus diesem Grund hat er sich dazu entschlossen, sich vom Konzertbusiness zurückzuziehen. Bedingt durch die Pandemie, einen Leistenbruch und eine Knie-OP wurde die geplante letzte Europatour  immer wieder verschoben. Im Mai und Juni dieses Jahres will sich „Old Cov“, mittlerweile fast 71, nun das letzte Mal vor seinem Publik in zwei deutschen Regionen verbeugen, die ihm stets wichtig waren: Oberhausen– stellvertretend für das Ruhrgebiet – und München sind die Orte, an denen der Crooner des Hardrock stilvoll seinen Bühnenabschied feiern will. 

17. Mai 2022

Pure Reason Revolution

PURE REASON REVOLUTION - Verluste und Lichtblicke

Statt mit dem Album „Eupnea“ (2020) im Gepäck auf Tour zu gehen, war auch die britische New-Artrock-Formation Pure Reason Revolution pandemiebedingt zum Innehalten gezwungen. Kein Grund für Stillstand fanden Jon Courtney (guit, key, voc) und Chloe Alper (b, key, voc), zumal ihre Produktivität gerade durch die Rückkehr von Gründungsmitglied Greg Jong (guit, voc) neuen Schub bekommen hatte. So widmete man sich umgehend der Arbeit am neuen Album „Above Cirrus“, jeder für sich und doch gemeinsam. 

eclipsed: Wie gestalteten sich die Arbeiten an eurem neuen Album „Above Cirrus“?

17. Mai 2022

Michael Schenker Group , Michael Schenker

MICHAEL SCHENKER GROUP - Master Of The Universe

Seit 50 Jahren nimmt MICHAEL SCHENKER Alben auf und hat in dieser Zeit fast ebenso viele Studio- und über ein Dutzend Livewerke mit verschiedensten Bandprojekten veröffentlicht – vor allem unter den Bannern UFO, Scorpions und Michael Schenker Group bzw. zuletzt Temple Of Rock und Michael Schenker Fest. Auf dem Ende Mai herauskommenden Album „Universal“ prangt wieder das MSG-Logo. Wer im klassischen Hardrockuniversum unterwegs ist, kommt daran kaum vorbei.
 

17. Mai 2022

Von Hertzen Brothers

VON HERTZEN BROTHERS - Alarmstufe Rot

„War Is Over“ lautete der allzu utopisch anmutende Titel ihres letzten Studioalbums. Fünf Jahre später sind die Von Hertzen Brothers umso härter auf dem Boden der Realität gelandet: Russland führt einen erbitterten Krieg gegen die Ukraine. Zuvor sorgte schon die Corona-Pandemie für einschneidende Veränderungen in der Welt und führte den Menschen vor Augen, was ihre rücksichtslose Ausbeutung der Natur für Folgen haben kann. „Red Alert In The Blue Forest“, das achte Studioalbum der Finnen, ist eine Reaktion auf diese Zeitenwende, wie Mikko von Hertzen im Interview erklärt.