Tags

KLONE - Station to Station

09. Oktober 2019

KLONE - Station to Station

Mit „Here Comes The Sun“ verortete sich die französische Progressive-Metal-Band Klone 2015 zwischen The Pineapple Thief und Anathema. Mit dem Nachfolger „Unplugged“ schlug sie zwei Jahre später noch ruhigere Töne an. „Le Grand Voyage“ führt nun beide Ansätze überzeugend zusammen.

Als wir Klone zum Interview bitten, nehmen sich Sänger Yann Ligner und Gitarrist/Songschreiber Guillaume Bernard Zeit, um mit uns ein wenig über die letzten Dinge zu plaudern. Denn für sie ist Musikmachen mehr als nur Klänge zu erschaffen.

eclipsed: Eure Landsleute von Magma haben gerade ein Album veröffentlicht, auf dem es um den „Tag der Auslöschung“ geht. Und nun befasst ihr euch eurerseits mit den großen Fragen des Lebens und spekuliert zudem darüber, ob und wie es nach dem Tod weitergeht. Ist das Zufall oder gibt es hier vielleicht eine aktuelle Schwingung, auf die sensible Musiker reagieren?

KLONE „Unplugged“

20. März 2017

Eigentlich hätte man es sich ja denken können! Die Songs der französischen New Artrocker von Klone eignen sich exzellent für die Umsetzung in Akustikversionen. Trotzdem kam die Band mehr zufällig dazu, ein „Unplugged“-Album einzuspielen. Erst als sie 2016 einige akustische Supportshows für Anneke van Giersbergen spielten, dachten sie sich: Daraus kann man doch mehr machen.

KLONE "Unplugged"

20. Februar 2017

Eigentlich hätte man es sich ja denken können! Die Songs der französischen New Artrocker von KLONE eignen sich exzellent für die Umsetzung in Akustikversionen.

Seht hier die Videopremiere zu dem Song "Nebulous" vom aktuellen Release "Unplugged" (Pelagic/Cargo).

KLONE „Here Comes The Sun“

22. Mai 2015

Zwölf Jahre Musikbusiness haben Klone inzwischen auf dem Buckel. Und noch immer erkunden die Franzosen neues Terrain. Einst als Progressive-Deathmetal-Band gestartet, haben sie – ähnlich wie Anathema, Opeth oder Katatonia – ihren Klangkosmos mit jedem Album erweitert.