ST

SINÉAD O'CONNOR - How About I Be Me (And You Be You)?


Shaved, roe-eyed, gull-eyed - it is this soundtracked image of Sinéad O'Connor that has preserved the public after "Nothing Compares 2 U". The Irishwoman is extremely changeable (what her critics interpret as "unpredictable").

Weiterlesen

SINÉAD O’CONNOR - How About I Be Me (And You Be You)?


Kahlgeschoren, rehäugig, kullertränig – es ist dieses in Klang gesetzte Bild von Sinéad O’Connor, das die Öffentlichkeit nach „Nothing Compares 2 U“ konserviert hat. Dabei ist die Irin äußerst wandelbar (was ihre Kritiker als „unberechenbar“ interpretieren).

Weiterlesen

GILBERT O'SULLIVAN - A Singer And His Songs - The Very Best Of Gilbert O'Sullivan


There are these artists whose best-known compositions are actually their most beautiful. Michael Jackson is one of them, just like Paul McCartney or the Bee Gees. Gilbert O'Sullivan also falls into this category.

Weiterlesen

GILBERT O’SULLIVAN - A Singer And His Songs - The Very Best Of Gilbert O’Sullivan


Es gibt diese Künstler, deren bekannteste Kompositionen tatsächlich auch ihre schönsten sind. Michael Jackson gehört dazu, genauso wie Paul McCartney oder die Bee Gees. Und auch Gilbert O’Sullivan fällt in diese Kategorie.

Weiterlesen

KRISTEEN YOUNG - The Knife Shift


Kristeen Young hat wieder zugeschlagen. Zum siebten Mal.

Weiterlesen

ALCOHOLIC FAITH MISSION - We Stop The World From Falling Apart


Die wunderbaren Alcoholic Faith Mission vertreiben sich die Zeit bis zum neuen Studioalbum mit einer Spielerei. So haben sie Songs aus dem eigenen Portfolio neu aufgenommen.

Weiterlesen

ELBOW - The Take Off And Landing Of Everything


In einem Interview im Zuge der Veröffentlichung von „Cast Of Thousands“ wurde Guy Garvey 2003 gefragt: „Hast du es diesmal geschafft, so unglücklich zu sein, dass du neue Songs schreiben konntest, oder musstest du erst wieder einer Freundin den Laufpass geben, um in die passende Stimmung zu komme

Weiterlesen

KORY CLARKE - Payback’s A Bitch


Warrior Soul hatten das Potenzial, es Guns N’ Roses kommerziell gleichzutun. Doch dem punkigen Hardrock-Act aus New York stand sein Appetite for Self-Destruction im Weg. 1995 implodierte die Band. Zwölf Jahre später formierte ihr Kopf Kory Clarke sie neu.

Weiterlesen