Tags

THE BEATLES SOLO - Von den Fab Four zu vier Einzelkünstlern

06. Juni 2020

THE BEATLES SOLO - Von den Fab Four zu vier Einzelkünstlern

Nach dem gescheiterten Versuch, bei den „Get Back“-Sessions das alte Feuer wieder zu entfachen, erlebten die Beatles einen rapiden Auflösungsprozess: Die Risse, die sich bereits beim „White Album“ aufgetan hatten, wurden immer größer. Die Trennung im April 1970 führte dann zunächst einmal zu Chaos: Das kreative Paar Lennon/McCartney war Geschichte, Freundschaften waren zerbrochen, doch zugleich waren die vier Musiker fürs Erste weiter vertraglich aneinander gebunden. Wie ging es für sie weiter? Wie ist ihr Soloschaffen der 70er-Jahre aus heutiger Sicht zu bewerten? eclipsed erzählt die Geschichte des Endes der berühmtesten Band der Welt und eines vielfältigen neuen Anfangs.

eclipsed Nr. 153 / 9-2013

12. April 2014

ERIC CLAPTON Journeyman Nicht nur die Rolling Stones sind seit einem halben Jahrhundert im Geschäft, auch Eric Clapton feiert sein 50-jähriges Dienstjubiläum: Das erste Profiengagement trat der Gitarrist im Oktober 1963 bei den Yardbirds an. Es war der Beginn einer langen Reise, die ihn immer wieder an Crossroads führte, und es waren die Jahre, in denen die bis heute gültige Weichenstellung für seine einzigartige Karriere erfolgte. ROLL OVER BEETHOVEN McCartney, Zappa, Waters und Co.: Wenn Rockmusiker Klassik machen Sobald sich Rockmusiker in die Klassikdomäne wagen, schrillen bei vielen Kritikern und Hörern die Alarmglocken. So stießen etwa Elvis Costellos, Joe Jacksons und Paul McCartneys Vorstöße ins ernste Fach durchaus auf Ablehnung. Sind Rockmusiker für das Komponieren klassischer Werke womöglich nicht qualifiziert? Was bringt Leute wie Roger Waters, Steve Hackett oder Tori Amos überhaupt dazu, in diesem Bereich zu wildern? Welches Publikum erreichen sie damit? Diesen und weiteren Fragen gehen wir in dem zweiteiligen Feature nach.

eclipsed Nr. 136 / 12-2011 - 1-2012

11. April 2014

KATE BUSH Willkommene Überproduktion Zwölf Jahre – sechs Jahre – sechs Monate: Wer hätte gedacht, dass die Pausen zwischen den musikalischen Lebenszeichen der Kate Bush kürzer statt länger werden? Fakt ist, dass Kate Bush endlich unabhängig ist und arbeiten kann, wie sie will. „Fish People“, ihr eigenes Label, macht möglich was bislang unmöglich schien – zwei herausragende Alben der wundersamen Tonkünstlerin in einem Jahr. JETHRO TULL 40 Jahre „Aqualung“ Vor 40 Jahren veröffentlichten Jethro Tull mit „Aqualung“ ihr aus musikhistorischer Sicht relevantestes Album. Steven Wilson hat jetzt die alten Aufnahmen für die Jubiläumsausgabe auf Vordermann gebracht – wofür ihn Tull-Chef Ian Anderson in den höchsten Tönen lobt.

eclipsed Nr. 48 / 12-2002 - 1-2003

08. April 2014

eclipsed Nr. 39 / 2-2002

08. April 2014