Tags

PERE UBU - Am Ende eines Wegs

18. November 2019

PERE UBU - Am Ende eines Wegs

Der König ist tot, es lebe der König. Die aus Cleveland in Ohio stammende Band Pere Ubu war immer ihrer Zeit voraus und steckte zugleich mit beiden Beinen in der Geschichte. Sie entlehnte ihren Namen dem grotesken Theaterstück „König Ubu“ des französischen Schriftstellers Alfred Jarry und erfand den Post-Punk bereits vor der großen Explosion des Punk. Mit ihrem neuen Album „The Long Goodbye“ nimmt sie Abschied. Oder doch nicht?

“The Long Goodbye“ ist bereits das 18. Studioalbum der 1975 gegründeten Avantgarde-Band Pere Ubu. Im Laufe der Zeit hat sich ihr Stil sehr stark von ungestümen Eskapaden hin zu nachdenklichen Geschichtenliedern gewandelt. Einzige Konstante über all die Jahre ist Sänger und Songschreiber David Thomas. Sein neues Werk ist keine Sammlung von Songs, sondern ein Spoken-Word-Essay mit Hintergrundklängen. Im Gespräch mit eclipsed berichtet er über seine gesundheitlichen Probleme und erklärt, was es mit dem Titel auf sich hat.

PERE UBU „Carnival Of Souls“

04. September 2014

Pere Ubu schaffen es immer wieder, Fans und Kritiker zu verwirren. Wenn sie mit „Golden Surf II“, dem Opener ihres neuen Albums zu ihren Postpunk-Wurzeln zurückkehren und so kompakt klingen wie seit Jahren nicht mehr, locken sie den Hörer nur in eine Falle.