Der Name sagt alles: Hier kommt die SUPERSONIC BLUES MACHINE

„Californisoul“ heißt das zweite Album der Supersonic Blues Machine. Das kalifornische Bluestrio, bestehend aus Schlagzeuger Kenny Aronoff (Sammy Hagar, Paul McCartney u. a.) sowie den Songwritern Lance Lopez (Gitarre, Gesang) und Fabrizio Grossi (Bass, Produktion), ist gut vernetzt, lädt es sich doch ins Studio und auf die Bühne gerne eine illustre Musikerschar ein. Diesmal sind Eric Gales, Walter Trout, Robben Ford, Steve Lukather und Billy Gibbons mit dabei.

eclipsed: Fabrizio, wie bekommt man all diese Leute zusammen?

Fabrizio Grossi: Wenn du glaubst, dass wir einfach nur unser Adressbuch aufklappen und herumtelefonieren und uns dann jeder seinen Part per Mail zuschickt, liegst du falsch. Es geht nicht um eine Ansammlung von bekannten Namen, um unsere mittelmäßigen Songs aufzupeppen. (lacht) Ich beziehungsweise wir kennen diese Musiker schon seit Jahren oder Jahrzehnten und geben ihnen die Möglichkeit, sich mal für ein paar Konzerte oder einen Song einzuklinken.

eclipsed: Klingt wie Erholung.

Grossi: Das sollte es auch sein. Da steckt viel mehr der Hippiegedanke als ein kommerzieller Aspekt dahinter. Es geht darum, eine gute Zeit im Studio oder auf der Bühne mit den Gastmusikern und dem Publikum zu verbringen.

eclipsed: Das heißt, keine Zeit für Egos?

Grossi: Mit dieser Art von Musik kannst du nicht reich werden im materiellen Sinne. Deshalb geht es darum, auf der Basis von Bluesrock Spaß zu haben.

eclipsed: Aber die bekannten Namen helfen dem Bandprojekt doch sehr, Aufmerksamkeit zu erregen?

Grossi: Ist doch okay oder sollten sie unter einem Pseudonym mitmachen?

eclipsed: Wenn ihr mal als Trio, mal mit Gästen auftretet, weiß man doch eigentlich nie, was man bekommt, wenn man Tickets für die Supersonic Blues Machine kauft.

Grossi: Hab ich so noch nie drüber nachgedacht, aber als wir mit Steve Lukather aufgetreten sind, klappten regelmäßig einige Kinnladen herunter. Dabei hat sich Billy eher uns angepasst und nicht wir uns ihm.

Lest mehr im eclipsed Nr. 196 (12-2017/01-2018).

Kommentare

djinkie am 27. November 2017 - 3:40

Vielen Dank für den Artikel
jemand verwendet, um ihre samples?
1.https://www.looperman.com/forum
2.https://www.lucidsamples.de
3.http://soundbible.com

Zum Kommentieren bitte einloggen oder registrieren.