GROBSCHNITT - Feine Akustikschnitte

17. Mai 2022

Grobschnitt

GROBSCHNITT - Feine Akustikschnitte

Die Hagener Band Grobschnitt ist so etwas wie deutsches Kulturgut. In den 70ern und 80ern hat sie die hiesige Rockszene nicht nur mit progressiven Konzeptalben und spacigen Improvisationen, sondern auch mit westfälischem Humor und zappaesker Anarcho-Attitüde kräftig aufgemischt. Klamauk, Pyromanie und Politkabarett lagen bei Liveauftritten nah beieinander. Seit 2019 feiert die aktuelle Triobesetzung aus Gitarrist Lupo, Sänger/Gitarrist Willi Wildschwein und dessen Sohn Nuki, ebenfalls an der Klampfe, auf der Bühne ihre „Grobschnitt Acoustic Party“. Diese überraschende Transformation haben sie nun auch im Studio auf dem „Grobschnitt Acoustic Album“ festgehalten. In unserem Interview kamen alle drei ausführlich zu Wort.

eclipsed: Ursprünglich wolltet ihr eure akustischen Live-Abenteuer auf Konserve bannen, dann machte euch die Pandemie einen Strich durch die Rechnung. War das der einzige Grund dafür, das „Acoustic Album“ nun im Studio einzuspielen?

Lupo: Ganz klares Ja! Grobschnitt-Livealben haben bekanntlich nicht nur eine lange Tradition, sondern sind auch eine Banddomäne. Ich kann mich noch sehr gut an unsere Konzerte Ende 2019 erinnern: volle Häuser und die Grobschnitt-Anhänger in Akustikkonzertstimmung. Drei Monate später war die Live-Euphorie mit dem Ausbruch der Pandemie auf unbestimmte Zeit vorbei, und wir mussten innerhalb eines Jahres zweimal unsere geplanten Konzerte verschieben. Damit war die Livealbum-Idee gestorben und die der Studiovariante geboren. 

eclipsed: Spielte euer 50-jähriges Jubiläum auch noch eine Rolle? 

Willi: Unser Jubiläumsjahr 2021 war ein Anlass mehr, unsere akustische Huldigung der Grobschnitt-Musikgeschichte zu verewigen.

Lupo: Sowohl CD wie auch Doppel-Vinyl sind mit einem 50-Jahre-Grobschnitt-Sticker ausgestattet.

eclipsed: Welche Rolle spielt für euch die Veröffentlichung des Albums auf dem legendären Krautrock-Label Brain?

Lupo: Der komplette Grobschnitt-Backkatalog erscheint auf dem Brain-Label unter dem Dach von Universal. Im April 1972 haben wir dort unser Debütalbum veröffentlicht. 50 Jahre später folgt jetzt unser „Grobschnitt Acoustic Album“. Dazu wird es auch einen 50-Jahre-Kunstdruck mit den gesammelten Werken geben. Wenn uns das damals irgendwer prophezeit hätte, wäre die Antwort gewesen: „Kann mal einer den Arzt rufen?“ 

GROBSCHNITT "ACOUSTIC ALBUM" ALBUMPLAYER

Lest mehr im aktuellen Heft ...