AS

GLASS HAMMER - Ode To Echo


Die US-amerikanischen Prog-Urgesteine Steve Babb und Fred Schendel haben sich mit ihrem Projekt Glass Hammer schon zahlreiche Male neu erfunden. Doch immer standen sie im Ruf ein Yes-Klon zu sein – für einige ein Makel, für andere der Ritterschlag.

Weiterlesen

D’ACCOR’D - D’accor’d III


Vier Jahre nach ihrer komplexen zweiten Platte „Helike“ wollte die norwegische Gruppe D’accor’d ein direkteres Album machen: kürzere Stücke, die sich stärker voneinander unterscheiden und in den Siebzigern schwelgen. Das ist ihr zweifellos gelungen. Doch ob sie damit auch den Hörer catchen?

Weiterlesen

MESSENGER - Illusory Blues


Ob sich die Londoner Band mit diesem Namen einen Gefallen getan hat? Googelt man „Messenger Band“, erhält man seitenweise Treffer zu der saarländischen Metalcombo Messenger. Von der sind die hier debütierenden gleichnamigen Kollegen aber Lichtjahre entfernt.

Weiterlesen

RAY WILSON - Genesis vs. Stiltskin - 20 Years And More


2011 veröffentlichte Gitarrist, Sänger, Songwriter und Kurzzeit-Genesis-Mitglied Ray Wilson ein Boxset mit dem Titel „Genesis vs. Stiltskin“, mit dem er sein 20-jähriges Bühnenjubiläum feierte.

Weiterlesen

HUIS - Despite Guardian Angels


Die fünf Mitstreiter von Huis sind Labelkollegen der Neoprogger Mystery. Deren Mastermind, Michel St-Père, spielt hier Gitarre. Aber nicht nur deshalb erinnert das Quintett aus dem kanadischen Quebec an Mystery. Die gesamte Anlage ihres sinfonischen Prog ist ähnlich.

Weiterlesen

FLIP GRATER - Pigalle


Von 2006 bis 2010 brachte Flip Grater aus dem neuseeländischen Christchurch drei Alben heraus. 2013 kam die Mittdreißigerin dann auf die Idee, sich aufs Geratewohl nach Paris zu begeben, um dort nach Mitstreitern zum Einspielen ihrer vierten Platte zu suchen.

Weiterlesen

EDEN SHADOW - Phases


Das britische Trio Eden Shadow legt nach seiner EP „Hail“ aus dem Jahre 2012 den ersten Longplayer vor. Der Opener „First Phase“ beginnt vielversprechend surreal mit Wind, düsterem Moog und effektvollen Gitarren. Es folgt ansprechender mehrstimmiger Gesang, der an die Seventies erinnert.

Weiterlesen

CLEARLIGHT - Impressionist Symphony


Der französische Keyboarder Cyrille Verdeaux gerät auf seiner Suche nach musikalischem Ausdruck ab und an auf die Felder des Prog. Dann schlüpft er in sein Vehikel Clearlight. Erstmals geschah dies im Jahr 1975, als er die „Clearlight Symphony“ veröffentlichte.

Weiterlesen

THE BLUE ANGEL LOUNGE - A Sea Of Trees


2012 waren The Blue Angel Lounge auf Tour mit den Frisco-Psychrockern The Brian Jonestown Massacre. Deren Chef Anton Newcombe war von ihnen so angetan, dass er sie für sein Label A Recordings verpflichtete.

Weiterlesen

LEE ABRAHAM - Distant Days


Auf seinem neuen Soloalbum gibt der einstige Galahad-Bassist Lee Abraham mit seiner Band sieben Stücke zum Besten, die von dem geschickt inszenierten Kontrast zwischen knackiger Rockhärte und Melodieseligkeit geprägt sind.

Weiterlesen