Tags

Es hätte auch in die Hose gehen können - COOGANS BLUFF legen ein Retro-Highlight vor

26. August 2016

Das Berliner/Leipziger Quintett Coogans Bluff hat mit „Flying To The Stars“ ein neues Studioalbum vorgelegt, das zwar auf exzellente und ungewöhnliche Weise retro ist, aber nicht auf der aktuellen Retro-Welle mitschwimmt.

Music From Time And Space Vol. 61

22. Juni 2016

RIVAL SONS - Tied Up (3:25)
Album: Hollow Bones (2016)
Label/Vertrieb: Earache/ADA/Warner
www.rivalsons.com

Wenn sich die Kalifornier zu ihren Aufnahmesessions versammeln, muss eine Menge 70er-Jahre-Stoff – rein musikalisch gemeint - durch ihre Hirne rasen; Grooves, Gesang,  Songaufbau scheinen direkt aus jener Zeit zu stammen. Neben Bluesrock finden sich, wie in diesem Song, auch Soul- und Psychedelic-Anteile.

COOGANS BLUFF „Flying To The Stars“

23. Mai 2016

Wohl wissend, dass sie da eine Wahnsinnsmelodie ersonnen haben, wiederholen Coogans Bluff diese immer und immer wieder im Titeltrack und Opener ihres neuen Albums „Flying To The Stars“. Dieser fast dreizehnminütige Track ist wahrlich sensationell. Und er bleibt spannend, denn die umwerfende Melodie wird hier vom Gesang und von den Bläsern dargeboten, mal dezent, mal schnell, und so was von cool. Und da war es auch schon, das Markenzeichen, das seit drei Alben die in Rostock gegründete und nach Leipzig umgezogene Band auszeichnet: Posaune und Saxofon.