Airbag-Gründungsmitglied BJØRN RIIS setzt auch im Alleingang auf die innere Balance

1. Mai 2022

Bjørn Riis Airbag

Airbag-Gründungsmitglied BJØRN RIIS setzt auch im Alleingang auf die innere Balance

Die Aussage, dass Bjørn Riis gern auch ohne Airbag am Steuer sitzt, bedeutet nicht, dass er unvorsichtig unterwegs ist. Denn ebenso wie seine Stammcombo, die den Namen der lebensschützenden Vorrichtung trägt, ist der in Oslo lebende Musiker seit geraumer Zeit auch auf Solopfaden im Bereich des gemäßigten und der Erbmasse von Pink Floyd verpflichteten Progressive Rock zu finden. Dennoch ist „Everything To Everyone“ als Einzelwerk gesehen etwas Besonderes: „Immer, wenn ich ein Projekt in Angriff nehme, liegt mir daran, unterschiedliche Aspekte meiner Musik und meines Songwritings zu erkunden“, erzählt er in seiner ruhigen und klaren Art. „Es war nie mein Ziel, mich immer wieder neu zu erfinden. Mein letztes Album ‚A Storm Is Coming‘ war sehr dunkel. Es ist definitiv eines meiner Lieblingsalben. Diesmal wollte ich eine etwas größere Produktion, einen größeren Sound, wenn du so willst.“

Auffallend ist, dass einmal mehr eine rockigere Nummer den Beginn markiert. Klingt ganz nach einem liebgewonnenen Statement. Für das es einen Hintergrund gibt: „Wenn ich schreibe, habe ich immer das Vinyl-Format in meinem Kopf. Ich möchte, dass meine Alben diese narrative Qualität besitzen wie die großen Werke der 60er, 70er, aber auch der 80er Jahre“, so das Prinzip. „Da gibt es diesen kühnen Opener, das Ritual des Umdrehens der Scheibe, da gibt es Erwartungen, wohin die Musik dich tragen soll. Ich wuchs mit den Bands auf, die du heutzutage als Classic Rock definierst – Sabbath, Zeppelin, Kiss. Die hatten alle diese großartigen Opener auf ihren Alben. Und ‚Run‘ zeigt auf eine gewisse Weise mich, wie ich zu meinen Wurzeln zurückkehre und den Rock’n’Roll hervorhole.“

Bjorn Riis - Everything to Everyone official video

Lest mehr im aktuellen Heft ...