Nach geschlagenen 25 Jahren wurden GALAXY wieder wachgeküsst

6. Juni 2022

Galaxy Kayak

Nach geschlagenen 25 Jahren wurden GALAXY wieder wachgeküsst

Galaxy wer? Leider stellt sich diese Frage, denn nur die wenigsten Leser werden mit dem Bandnamen etwas anfangen können. Das ist gleichermaßen schade wie verständlich. Die Niederländer haben sich nämlich nicht weniger als 25 Jahre Zeit gelassen, bis sie ihre Melodic-Prog-Perle „Runaway Men“ auf die geneigte Hörerschaft losließen. 

Die Geschichte der Band beginnt 1983, als die Mitglieder noch im Teenager-Alter waren. Keyboarder Ard Ofers war sogar erst 11 Jahre alt. „Ich hatte gerade angefangen, Orgel zu spielen. Am Anfang war alles sehr einfacher Rock’n’Roll.“ Eine entscheidende Zäsur folgte dann 1987, als der heutige Kayak-Sänger Bart Schwertmann dazustieß, der fortan sowohl den Gesang als auch den Bass übernehmen sollte. Mit seinem Einstieg veränderte sich auch die musikalische Ausrichtung der Band hin zu einem verspielten, aber dennoch straighten Prog-Sound.

Trotz guter Kritiken für eine Mini-CD ging es allerdings nicht wirklich voran. Gitarrist Hoekstra verließ deshalb frustriert die Band, was vor allem Offers schwer getroffen hat: „Damals war ich am Boden zerstört, weil ich bis zu diesem Zeitpunkt mein ganzes musikalisches Leben mit ihm zusammengespielt hatte.“ Die Frustration wich jedoch mit dem Einstieg von Niels Lingbeek als Nachfolger schnell einem neuen Enthusiasmus. Man stürzte sich ins Songwriting, nahm ein Demotape auf, welches wiederum gute Kritiken erhielt, aber keine großen Spuren bei Labels oder Veranstaltern hinterließ ...

Galaxy Look Into My Eyes

Lest mehr im aktuellen Heft ...