Mit ihrem Originalsänger Kenny Leckremo schlagen H.E.A.T ein neues Kapitel auf

22. September 2022

Heat

Mit ihrem Originalsänger Kenny Leckremo schlagen H.E.A.T ein neues Kapitel auf

Kurze Rückblende: Im Juni 2010 verkünden H.E.A.T den Ausstieg ihres Sängers Kenny Leckremo. Sein Nachfolger heißt Erik Grönwall, mit ihm etablieren sich die Schweden als eine der, nun, „heißesten“ Bands in Sachen melodischem Hardrock mit Achtziger-Einschlag. Zehn Jahre später kehrt Grönwall seinen Kollegen den Rücken (momentan ist er als Sänger von Skid Row aktiv). Sein Nachfolger wiederum heißt … Kenny Leckremo. Mutet etwas seltsam an? Ist es aber nicht, betont der Frontmann, der aus seinem Apartment in Alicante, wo er zeitweise lebt, zugeschaltet ist. 

Nach dem Ausstieg von Erik hätten ihn die Jungs quasi unmittelbar kontaktiert und angefragt. Klingt, als wäre er die ganze Zeit über mit ihnen in Kontakt geblieben. „Mit manchen mehr, mit manchen weniger“, so die ehrliche Antwort. „Und mal mehr, mal weniger. Wir kennen uns als Band, seit wir 16 sind. Es ist schon eine brüderliche Verbindung, wenn du so willst.“ Entsprechend gab es auch kein böses Blut. 

Aber warum ist er einst ausgestiegen, als H.E.A.T gerade dabei waren, aufzusteigen? Immer wieder war von seiner angeschlagenen Gesundheit die Rede. „Das war eine Kombination von Dingen“, relativiert der 36-Jährige. Allerdings: „Schon seit sehr langer Zeit hatte ich ein Problem mit meinem Herzen. Es begann zu rasen, und ich hatte keine Kontrolle mehr darüber. Das war angeboren. Je älter ich wurde, desto schlimmer wurde es. Und bei Liveshows musste ich sogar ab und zu von der Bühne und mich hinlegen.“ Dieses Problem, das später durch einen operativen Eingriff behoben wurde, brachte also den Stein ins Rollen ...

H.E.A.T 'Hollywood' - Official Video - New Album 'Force Majeure' Out Now

Lest mehr im aktuellen Heft ...