Tags

LED ZEPPELIN - Der letzte Höhenflug des Zeppelins: die Geschichte von „Physical Graffiti“

19. Februar 2015

Mitte der Siebziger hatten Led Zeppelin ihren zweiten künstlerischen Zenit erreicht und dokumentierten dies auf einzigartige Weise mit „Physical Graffiti“, dem einzigen Doppelalbum der Band. Bis heute ist es Robert Plants Lieblingsplatte mit der Gruppe, wohl auch, weil die Formation davor und danach nie ausdrucksstärker und facettenreicher gewesen ist. Am 24. Februar 1975 erschienen, war „Physical Graffiti“ die erste Platte der Rockgeschichte, die allein durch Vorbestellungen Platinstatus erlangte.

LED ZEPPELIN - Stratosphonic Rock

29. Mai 2014

51°28’31N 0°14’27”W/51.4752°N 0.2407°W – Koordinaten, die das Herz eines jeden Rockfans höher schlagen lassen. Dahinter verbirgt sich 117 Church Road im Londoner Stadtteil Barnes, die Adresse eines legendären Studios, in dem vierzig Jahre lang Rockgeschichte geschrieben wurde und das bis zu seiner Schließung im Jahr 2009 in einem Atemzug mit Abbey Road genannt wurde. Die größten Namen des Pop- und Rock haben in den Olympic Studios gearbeitet: Beatles, Stones, Who, Eagles, Clapton, Hendrix, Pink Floyd, King Crimson oder auch Led Zeppelin. Die nahmen bzw. mixten hier etliche Stücke ihrer ersten vier Alben.

eclipsed Nr. 118 / 3-2010

11. April 2014

PETER GABRIEL Fremdbluttherapie Nach acht Jahren präsentiert Peter Gabriel ein neues Studioalbum. Für den als behäbigen Tüftler bekannten Engländer ist dies quasi ein Wimpernschlag. Immerhin hat er sich auch nicht mit dem Schreiben frischer Songs aufgehalten, sondern ihm wichtige Stücke namhafter Kollegen wie David Bowie, Neil Young oder Lou Reed neu interpretiert. Gegenüber eclipsed verrät er, was ihn dazu getrieben hat. THE FAMOUS CHARISMA LABEL Die Kaderschmiede des Prog The Famous Charisma Label: ein Name, mit dem Prog-Kenner viel verbinden: das berühmte Mad Hatter-Logo, den charismatischen Chef Tony Stratton-Smith und natürlich Namen wie Genesis, The Nice oder Van der Graaf Generator. Ende 2009 hat sich die Gründung der unkonventionellen Plattenfirma zum vierzigsten Mal gejährt. Die EMI würdigt dieses Jubiläum mit einer 3-CD-Box, eclipsed mit einer Story zur Labelhistorie – so wie sie uns Peter Hammill und Steve Hackett erzählt haben.