Tags

RPWL sind live am besten, neuerlicher Beweis: „True Live Crime“

08. Mai 2024

RPWL sind live am besten, neuerlicher Beweis: „True Live Crime“

Nach über 25 Jahren Bandgeschichte haben sich RPWL vor dem letzten Studioalbum „Crime Scene“ wieder einmal fast neu erfunden bzw. besetzungstechnisch runderneuert. Zu den Ur-RPWLern (Sänger und Keyboarder Yogi Lang und Gitarrist Kalle Wallner sowie Drummer Marc Turiaux) sind nun Markus Grützner am Bass, Martin „Butsch“ Biechele an den Keyboards, Caroline von Brünken und Carmen Tannich als Backgroundsängerinnen gestoßen. „Auf der letztjährigen Tour sind wir nicht nur musikalisch, sondern vor allem auch menschlich zusammengewachsen. Das ist wichtig, denn nur so wächst das Vertrauen, das einen musikalisch weiterbringt“, stellt Kalle Wallner zunächst heraus. „Mit so viel Selbstvertrauen konnten wir uns dann auch daranmachen, ein Konzert der Show ohne doppelten Boden aufzunehmen.“

CD-Sampler „Jubiläums-Highlights“ (250. Ausgabe)

23. April 2023

RPWL - Die dunkle Seite des Menschen

04. April 2023

RPWL - Die dunkle Seite des Menschen

Tatort: Farm Studios, Freising bei München. Die Sondereinheit RPWL hat ihr neues Album „Crime Scene"“ eingespielt. Hier geht es, wie nicht anders zu erwarten, auch um reale Verbrechen mit gar grausigen Details. Die musikalischen Ermittler, Sänger und Keyboarder Yogi Lang, Gitarrist Kalle Wallner, Drummer Marc Turiaux und Neuzugang Markus Grutzner am Bass, spuren den Fällen in kriminell spannenden Arrangements nach. Die Hauptkommissare Lang und Wallner standen uns über Tatmotiv und -hergang Rede und Antwort.

RPWLs KALLE WALLNER legt mit „Voices“ sein erstes echtes Soloalbum vor

20. Februar 2022

RPWLs KALLE WALLNER legt mit „Voices“ sein erstes echtes Soloalbum vor

Gitarrist Kalle Wallner ist mit der Freisinger Vorzeige-Artrockband RPWL und seinem Soloprojekt Blind Ego eigentlich gut ausgelastet. Die Pandemie-bedingt ausgefallenen Konzertsaisons 2020 und 2021 hat er nun aber für ein Soloalbum genutzt, das erstmals unter eigenem Namen veröffentlicht wird. Kurioserweise heißt dieses zu 90 Prozent rein instrumentale Werk „Voices“. Was hinter diesen Stimmen steckt und wodurch sich das Album musikalisch von RPWL und Blind Ego unterscheidet, welche Musiker beteiligt waren und wie er das Werk angegangen ist, erzählt uns Kalle Wallner im Zoom-Interview.

eclipsed: Wie kam es zu deinem ersten echten Soloalbum „Voices“? Ist es ein richtiges Lockdown-Album? 

RPWL - Silberstreifen am deutschen Artrock-Himmel

19. Mai 2021

RPWL - Silberstreifen am deutschen Artrock-Himmel

Vor gut zwanzig Jahren traten RPWL mit ihrem Debütwerk ins Rampenlicht. Ihr Album „God Has Failed“ belebte den Artrock nach floydigem Vorbild in deutschen Landen gänzlich neu. Nun feiern die Freisinger ihr Jubiläum mit einer Live-Aufnahme – in Corona-Zeiten nur fürs heimische Wohnzimmer. Sänger/Keyboarder Yogi Lang und Gitarrist Kalle Wallner berichten von der neuen Einspielung, blicken zurück auf die Entstehungszeit des Albums und erzählen zudem von der speziellen Beziehung zwischen RPWL und dem Aschaffenburger eclipsed-Wirkungskreis.

Kalle Wallners Solo-Projekt BLIND EGO wächst sich zu einer echten Band aus

02. März 2020

Kalle Wallners Solo-Projekt BLIND EGO wächst sich zu einer echten Band aus

Die beiden Masterminds von RPWL, Kalle Wallner und Yogi Lang, gönnen sich traditionell zwischen Alben ihrer Hauptband kreative Auszeiten, die sie jeweils mit Solo-Projekten füllen. Gitarrist Wallner tut dies mit Blind Ego, die erstmals 2007 mit dem Album „Mirror“ in Erscheinung traten. Nach der letzten Tour zum Studioalbum „Liquid“ (2016) kam es zu einer Umbesetzung, wobei dieses Line-up nun auch auf dem brandneuen Werk „Preaching To The Choir“ aktiv ist. Neben Sänger Scott Balaban umfasst es Drummer Michael Christoph sowie zusätzlich an Gitarre und Bass Julian Kellner respektive Sebastian Harnack.

eclipsed: Die Tour zu „Liquid“ hat die aktuelle Formation mit Sänger Scott Balaban offenbar stabilisiert. Wie sieht der Status quo bei euch aus?

RPWL „Wir sind die Aliens!“

15. April 2019

RPWL „Wir sind die Aliens!“

Große Gewichte hatten die Freisinger Artrocker zuletzt gestemmt: Konzeptwerke, mit der multimedialen Rockoper „A New Dawn“ als Höhepunkt. Nun sind RPWL zurück, etwas bodenständiger. Doch down to earth sind sie deshalb noch lange nicht, denn ihre „Tales From Outer Space“ beziehen sich auf klassische Science-Fiction. Und wie jede gute Sci-Fi bieten auch diese Geschichten eine spannende Wendung: Besucher aus dem Weltall wenden sich ob unseres Tuns mit Grausen ab.

Trackpremiere: RPWL "A New World"

10. Januar 2019

RPWL-Gitarrist Kalle Wallner wagt sich mit BLIND EGO an die nächste Herausforderung

23. November 2016

Hamburg, 1. November. RPWL, die deutschen Vorzeige-Artrocker, spielen live im Logo. Zwischen Soundcheck und Show nimmt sich Gitarrist Kalle Wallner die Zeit, um über sein Soloprojekt BLIND EGO zu sprechen, dessen drittes Album „Liquid“ gerade erschien.

eclipsed Nr. 158 / 3-2014

09. September 2014

PINK FLOYD In Concert 1974 Der Star ist die Musik. So lautete stets das Credo Pink Floyds. Nichts sollte von der Musik und ihrem Sound ablenken, in erster Linie nicht die Musiker selbst. Dennoch hatte die englische Formation schon zu ihren Psychedelic-Tagen in dem Ruf gestanden, ihrem Publikum live eher Happenings als Konzerte zu bieten. LIVE! LIVE! LIVE! 14 klassische Live-Veröffentlichungen des Jahres 1974 Im Jahr 1974 hatten Pink Floyd 27 Konzerte gegeben. Nicht eben viele. Weder für ihre Verhältnisse, noch für das in den Siebzigerjahren übliche Tourpensum großer Rockacts. So brachte es zum Beispiel David Bowie im selben Zeitraum auf 74 Shows, Yes spielten 83, Genesis 92 Gigs, und Deep Purple betraten in dem Jahr sogar 96 Mal die Bühne. Der Livesektor boomte.