JORDAN RUDESS - Wahnsinnig aktiv

JORDAN RUDESS - Wahnsinnig aktiv

Jordan Rudess führt bekanntlich auch ein Leben abseits von Dream Theater. Der Keyboarder ist ein wahres Arbeitstier. Wenn er gerade nicht bei den Progmetalpionieren eingespannt ist, tüftelt er an eigenem Material und nimmt dieses auf. Zur Not auch parallel zu seinen Verpflichtungen mit der Band. Jetzt hat Rudess sein 14. Studioalbum „Wired For Madness“ veröffentlicht, mit dem er sich erneut auf unbekanntes Terrain begibt.

Abenteuer! Risiko! Wenn Jordan Rudess über sein neues Soloalbum spricht, trägt er diese Worte besonders oft im Munde. Und der 62-Jährige ist bei der Einspielung von „Wired For Madness“ wahrlich nicht auf Nummer sicher gegangen. Der Mann braucht Abwechslung. Die hatte er mit seiner Hauptband Dream Theater im Studio zuletzt nicht. Deren aktuelle Einspielung „Distance Over Time“ soll die alte Fanbase versöhnen, ist ein Sicherheits-, ein Back-to-the-roots-Album. Als Solokünstler beschreitet der Keyboarder indes einmal mehr neue Wege: „Wenn ich für meine Projekte schreibe, begebe ich mich auf eine Reise in meine ganz eigene akustische Welt. Die bringt eine einmalige, ganz spezielle stilistische Mischung hervor.“

Die Fans kennen das schon. Anders als bei Dream Theater kehrt Rudess in eigener Sache gerne seine „andere Seite“ heraus, lässt mehr klassische Einflüsse zu, experimentiert mit Jazzparts oder elektronischer Musik und gibt sich ausgiebigen Improvisationen hin. Beim Schreiben lässt er alles zu, was ihm in den Sinn kommt. Vieles davon hat er auch in seine acht neuen Stücke einfließen lassen. Der Albumtitel „Wired For Madness“ (etwa: „mit dem Wahnsinn verdrahtet“) ist Programm! „Ich wollte einfach ein Album produzieren, das wirklich alles beinhaltet, was in meiner Musikerbirne so vor sich geht – von epischem Prog bis Blues.“

Jordan Rudess - Wired For Madness pt. 1 (Official Lyric Video)

Lest mehr im aktuellen Heft ...