KADAVAR gewährten einen ersten Höreindruck ihres neuen Albums „For The Dead Travel Fast“

3. September 2019

Kadavar

KADAVAR gewährten eclipsed einen ersten Höreindruck ihres neuen Albums „For The Dead Travel Fast“

Am 11.Oktober veröffentlicht die Berliner Band Kadavar ihr fünftes Album „For The Dead Travel Fast“ – das zweite, das im bandeigenen Studio entstanden ist. Der Gitarrist, Sänger und Synthesizerspieler Christoph „Lupus“ Lindemann erklärte eclipsed, warum er auf das Resultat so stolz ist wie auf noch kein Album zuvor.

eclipsed: Bist du endlich restlos zufrieden mit einem Kadavar-Album?

Christoph „Lupus“ Lindemann: Endlich darf ich mal den alten Musikerspruch loswerden: Es ist das beste Album, das wir je gemacht haben!

eclipsed: Niemand anderem würde ich diese Aussage wirklich abnehmen, aber du warst insbesondere bei „Berlin“ (2015) und „Rough Times“ (2017) eher zurückhaltend mit deinen Lobeshymnen.

Lindemann: „Berlin“ war mir zu glatt und vordergründig produziert. Da habe ich uns kaum wiedererkannt. Und bei „Rough Times“ wollten wir das wieder wettmachen und sind dabei vielleicht etwas übers Ziel hinausgeschossen. Es klang mir im Endeffekt doch eine Spur zu rau. Mit dem neuen Album sind wir nun genau da gelandet, wo wir meiner Meinung nach hingehören.

eclipsed: Nach dem ersten Hören von „For The Dead Travel Fast“ muss ich sagen: Das ist ein ganz schön harter Brocken. Man braucht sicher einige Durchgänge, um das in Gänze zu erfassen.

Lindemann: Genau das war unsere Absicht: ein Album für Entdecker, das du gar nicht beim ersten Mal erfassen kannst. Ein Album, das wachsen kann. Im Vergleich zu „For The Dead Travel Fast“ sind die beiden Alben davor mit ihren kürzeren und einfach zu erfassenden Songs fast schon Popmusik.

KADAVAR - The Devil's Master (OFFICIAL VIDEO)

Lest mehr im aktuellen Heft ...