Aktuelles Heft

20. August 2021

Graham Costello

Der schottische Drummer GRAHAM COSTELLO folgt der Logik zwischen Extremen

Die Jazzbegeisterung in Schottland ist seit jeher groß, doch seit Jack Bruce hat die Nordhälfte Großbritanniens keinen Jazzmusiker von Rang mehr hervorgebracht. Das soll sich jetzt ändern, denn mit dem Drummer, Komponisten und Bandleader Graham Costello und seinem Umfeld stellt sich der schottische Jazz völlig neu auf. Allerdings fremdelt der Glasgower mit dem Begriff Jazz. „Ich greife nicht wirklich gern auf das Wort Jazz zurück. Meine Musik hat weder etwas mit Swing zu tun noch mit dem typischen Jazzreflex, auf einem kurzen Thema lange Improvisationen aufzubauen. Die ganze Jazztradition ist für mich völlig irrelevant. Ich sehe mich als Komponisten, der sich eher an Noise und Minimal Music orientiert. Bevor ich meine Band Strata gründete, hatte ich selbst in einer Noise-Rock-Band gespielt. Kategorien wie Jazz und Rock gehören für mich aber der Vergangenheit an. Frühere Generationen mögen sie benötigt haben, für mich hingegen sagen sie nichts mehr aus.“

20. August 2021

Hypertension Music

Das Label HYPERTENSION MUSIC hält traditionell die Independent-Fahne hoch

Es gibt sie weiterhin, die vielbeschworene „Independent-Szene“: In Deutschland steht dafür seit den späten 80ern die unabhängige Hamburger Firma Hypertension Music. Dahinter verbirgt sich nicht nur ein hauseigenes Label, sondern auch eine Konzert- und Künstleragentur.

Flashback ins Jahr 1988. Der Hamburger Christian Thiel und seine (Lebens-)Partnerin Irene Bodschwinna sind große Anhänger von Singer-Songwriter-Klängen, haben jedoch Mühe, in Deutschland Scheiben etwa von Paul Brady, Rick Vito oder The Bacon Brothers zu bekommen. Das funktioniert in jener Zeit beinahe ausschließlich über Auslandsbestellungen. „Irene und ich gingen davon aus, dass andere einheimische Fans dieser Musikrichtung ähnliche Probleme hatten, an den Stoff ihrer musikalischen Helden zu kommen“, erinnert sich der heute 64-jährige Thiel. „Also gründeten wir einen Import-Service für US- und UK-Folk.“ Damit war Hypertension geboren. 

16. August 2021

CD-Sampler

31. Juli 2021

1971 , Classic Rock , Rockhistory

1971 - Das Feuerwerk

1971 sind die Mythen der Sixties verblasst, und eine junge, innovative Rockszene erobert den Mainstream. Es war ein beispielloses Kreativspektakel: In der musikalischen Bilanz des Jahres 1971 finden sich mehr grandiose Alben, unvergessliche Songs und vielversprechende Newcomer als je zuvor oder danach. Und: Nie hatte die Rockmusik mehr Zukunft als in diesem einzigartigen Moment ihrer Geschichte. Wie kam es dazu? Und was waren die Folgen? Rundgang durch ein gleichermaßen wunderbares wie wundersames Musikjahr. 

31. Juli 2021

Dieter Dierks

DIETER DIERKS - Teil 2 des Exklusiv-Interviews mit der Produzenten-Legende

Eigentlich lässt Dieter Dierks sich nicht gern in die Noten schauen, aber für eclipsed machte der große deutsche Produzent eine Ausnahme. Der gelernte Schauspieler, der lange als der „sechste Scorpion“ galt, spricht im zweiten Teil unseres großen Interviews über Klaus Meines Stimme, sein Treffen mit Billy Joel, Trinkgelage mit Rory Gallagher, seine Erfindungen und einen Traum.

eclipsed: Dieter, was schätzt du an Scorpions-Sänger Klaus Meine?

31. Juli 2021

Toto

TOTO - Freunde muss man haben!

„Ich habe gerade mit unserem langjährigen Tourmanager einen meiner engsten Freunde verloren und auch Al Schmitt, der legendäre Engineer, der mit uns an ‚Toto IV‘ gearbeitet hat, ist von uns gegangen. Sorry, das bringt mich runter.“ Mit diesen Worten entschuldigt sich Steve Lukather für seine Verspätung. Schnell aber schaltet er um. Denn der eigentliche Anlass für das Gespräch ist ein durchaus positiver, schließlich erscheint mit „With A Little Help From My Friends“ die erste Kostprobe der neuen Toto-Besetzung. 

eclipsed: Warum habt ihr ein Streaming-Event gemacht? Konzertatmosphäre kommt nicht unbedingt auf.  

31. Juli 2021

Van Der Graaf Generator

VAN DER GRAAF GENERATOR - Reise ins Herz der Finsternis

„Pawn Hearts“ gilt als Opus magnum einer der größten Prog-Bands der 70er-Jahre. Es war ein in vielerlei Hinsicht wegweisendes Album – mit seiner Mischung aus Melodieseligkeit und Aggression, einem eine ganze LP-Seite umfassenden Longtrack, dunklen, psychedelischen Passagen und nicht zuletzt Peter Hammills expressivem Gesang, der bis heute weltweit Musikfreunde fasziniert, aber auch verstört. Zum 50-jährigen Jubiläum des Werks sprach eclipsed mit dem Musiker über eine aufregende, aber auch erschöpfende Zeit in der Geschichte von Englands kompromisslosester Prog-Formation.

31. Juli 2021

Styx

STYX - „Eine Band muss sich weiterentwickeln, sonst ist sie tot“

Die Styx-Sage geht weiter: Vier Jahre nach dem Konzeptalbum „The Mission“ meldet sich die Band aus Chicago mit dem nicht minder ambitionierten Werk „Crash Of The Crown“ zurück. Auch nach rund fünf Jahrzehnten im Rockorbit entwickelt sie sich immer noch weiter, ohne dabei ihre Identität zu verlieren. Gründungsmitglied, Gitarrist und Sänger James „J. Y.“ Young hat seine ureigene Sicht auf die Dinge und plaudert offen über sein Verhältnis zum bis heute gelegentlich den Bass spielenden Chuck Panozzo und dem ehemaligen Keyboader und Sänger Dennis DeYoung.