Aktuelles Heft

31. Juli 2021

1971 , Classic Rock , Rockhistory

1971 - Das Feuerwerk

1971 sind die Mythen der Sixties verblasst, und eine junge, innovative Rockszene erobert den Mainstream. Es war ein beispielloses Kreativspektakel: In der musikalischen Bilanz des Jahres 1971 finden sich mehr grandiose Alben, unvergessliche Songs und vielversprechende Newcomer als je zuvor oder danach. Und: Nie hatte die Rockmusik mehr Zukunft als in diesem einzigartigen Moment ihrer Geschichte. Wie kam es dazu? Und was waren die Folgen? Rundgang durch ein gleichermaßen wunderbares wie wundersames Musikjahr. 

31. Juli 2021

Dieter Dierks

DIETER DIERKS - Teil 2 des Exklusiv-Interviews mit der Produzenten-Legende

Eigentlich lässt Dieter Dierks sich nicht gern in die Noten schauen, aber für eclipsed machte der große deutsche Produzent eine Ausnahme. Der gelernte Schauspieler, der lange als der „sechste Scorpion“ galt, spricht im zweiten Teil unseres großen Interviews über Klaus Meines Stimme, sein Treffen mit Billy Joel, Trinkgelage mit Rory Gallagher, seine Erfindungen und einen Traum.

eclipsed: Dieter, was schätzt du an Scorpions-Sänger Klaus Meine?

31. Juli 2021

Toto

TOTO - Freunde muss man haben!

„Ich habe gerade mit unserem langjährigen Tourmanager einen meiner engsten Freunde verloren und auch Al Schmitt, der legendäre Engineer, der mit uns an ‚Toto IV‘ gearbeitet hat, ist von uns gegangen. Sorry, das bringt mich runter.“ Mit diesen Worten entschuldigt sich Steve Lukather für seine Verspätung. Schnell aber schaltet er um. Denn der eigentliche Anlass für das Gespräch ist ein durchaus positiver, schließlich erscheint mit „With A Little Help From My Friends“ die erste Kostprobe der neuen Toto-Besetzung. 

eclipsed: Warum habt ihr ein Streaming-Event gemacht? Konzertatmosphäre kommt nicht unbedingt auf.  

31. Juli 2021

Van Der Graaf Generator

VAN DER GRAAF GENERATOR - Reise ins Herz der Finsternis

„Pawn Hearts“ gilt als Opus magnum einer der größten Prog-Bands der 70er-Jahre. Es war ein in vielerlei Hinsicht wegweisendes Album – mit seiner Mischung aus Melodieseligkeit und Aggression, einem eine ganze LP-Seite umfassenden Longtrack, dunklen, psychedelischen Passagen und nicht zuletzt Peter Hammills expressivem Gesang, der bis heute weltweit Musikfreunde fasziniert, aber auch verstört. Zum 50-jährigen Jubiläum des Werks sprach eclipsed mit dem Musiker über eine aufregende, aber auch erschöpfende Zeit in der Geschichte von Englands kompromisslosester Prog-Formation.

31. Juli 2021

Styx

STYX - „Eine Band muss sich weiterentwickeln, sonst ist sie tot“

Die Styx-Sage geht weiter: Vier Jahre nach dem Konzeptalbum „The Mission“ meldet sich die Band aus Chicago mit dem nicht minder ambitionierten Werk „Crash Of The Crown“ zurück. Auch nach rund fünf Jahrzehnten im Rockorbit entwickelt sie sich immer noch weiter, ohne dabei ihre Identität zu verlieren. Gründungsmitglied, Gitarrist und Sänger James „J. Y.“ Young hat seine ureigene Sicht auf die Dinge und plaudert offen über sein Verhältnis zum bis heute gelegentlich den Bass spielenden Chuck Panozzo und dem ehemaligen Keyboader und Sänger Dennis DeYoung.

31. Juli 2021

Jackson Browne

JACKSON BROWNE - Der ewig Alte

Jahrzehntelang war er eine Art Vorzeigesongschreiber des Westcoast-Rock: ein Beau mit Ohrwurmsongs, berühmten Musikerfreunden, adretten Gespielinnen und hippieskem Lifestyle und ein vorbildlicher Polit- und Umweltaktivist. Doch mit inzwischen 72 Jahren muss auch Jackson Browne ein paar Gänge zurückschalten. Das manifestiert sich in immer selteneren Alben, Tourneen und Interviews. Mit „Downhill From Everywhere“ veröffentlicht er sein erstes Lebenszeichen seit sieben Jahren – ein ambitioniertes Spätwerk, das vielseitig und zugleich sanft daherkommt. 

31. Juli 2021

Level Pi

LEVEL PI - Perry Rhodan und die elektronischen Philosophien

Level Pi, das ist das Ein-Mann-Projekt des Kölners Uwe Cremer. Der Mann ist Krautrock- und Pink Floyd-Fan durch und durch. Da ist es keine Überraschung, dass auch das neue Album „Elektronische Philosophie“ die Stilmittel der Berliner Elektronik-Schule und der britischen Artrock-Ikone zu verbinden versucht.

05. Juli 2021

Motörhead

MOTÖRHEAD - „Der Typ da vorne macht  keine Show - das ist Rock’n’Roll!“

Als Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister am 28. Dezember 2015 starb, war das automatisch auch das Ende von Motörhead: Letztlich waren alle übrigen Mitglieder der Gruppe, egal wie lange sie dabei waren und wie viel musikalischen Input sie lieferten, immer nur „Sidekicks“ für den Bandgründer. Doch nicht nur Lemmy selbst, auch Motörhead wurden insbesondere in den letzten 20 Jahren ihrer Existenz zur Legende, als es der Gruppe gelang, ein immer vielfältiger werdendes Publikum in ihren Bann zu ziehen, das am Ende weit größer war, als es im Hardrock- und Heavy-Metal-Kosmos die Regel ist.