LUNATIC SOUL - Das Ende naht

Nur wenigen Frontleuten einer Progressive-Rock-Formation gelingt, was Mariusz Duda gelungen ist: nämlich mit einem Soloprojekt ähnlich für Furore sorgen wie mit der Hauptband. Der Sänger und Bassist der Artrocker Riverside legt mit „Fractured“ das fünfte Album seiner leidenschaftlich gepflegten Nebenbeschäftigung Lunatic Soul vor. Im Interview deutet der Pole indes an, dass in nicht allzu ferner Zukunft Schluss sein könnte mit Lunatic Soul.

BLUES PILLS - We want more, we want more

In Zeiten des einbrechenden Tonträgermarktes gehörten Blues Pills von Anfang an zu den Bands, die nach dem Prinzip „Du hast keine Chance, also nutze sie“ verfahren. Der multinational besetzten Retrorockformation ging es darum, so viel wie möglich live zu spielen. Und so scheut sie seit ihrem Bestehen kein Festival, keinen Supportslot und auch keine noch so abwegige Location. Auf dem europäischen Festland sind sie längst zum Headliner avanciert. Einen Beweis ihrer Livegüte liefert die Band nun auch mit „Lady In Gold: Live In Paris“.

SONS OF APOLLO - Von wegen Dream Theater 2.0!

Schlagzeugerlegende Mike Portnoy und Keyboardhexer Derek Sherinian sind sich sicher: Ihre neue Formation Sons Of Apollo ist mehr als nur Progressive Metal. Gemeinsam mit Billy Sheehan, Ron „Bumblefoot“ Thal, Jeff Scott Soto und der Debüt-LP „Psychotic Symphony“ schicken sich die beiden an, die Musikwelt neu zu erobern.

TANGERINE DREAM - Elektronisches Getöse nach Froese

Nach dem Tod von Edgar Froese war lange unklar, ob und wie es mit Tangerine Dream weitergehen würde. Jetzt steht ihr fünfzigjähriges Jubiläum an, was Deutschlands dienstälteste Elektronikformation gebührend zu feiern gedenkt. So veröffentlicht die Gruppe, der kein Gründungsmitglied mehr angehört, das Studioalbum „Quantum Gate“. Auf diesem hat Froese noch seine Spuren hinterlassen. Gleichzeitig erscheint auch seine schon mehrmals angekündigte Autobiografie.

DAVID CROSBY - Geheime Kraftreserven

Mit seinen sechsundsiebzig Jahren ist David Crosby ein alter, kranker Mann. Weißhaarig, gebrechlich, geschlagen mit Diabetes und Hepatitis C. Aber was die Musik betrifft, erlebt der US-amerikanische Woodstockveteran gerade die produktivste Phase seiner Karriere. Sein neues Album „Sky Trails“ ist das dritte in drei Jahren – und eines seiner besten. Marcel Anders hat den sanften Rebell in Los Angeles getroffen.

TOM PETTY - The Wild One, Forever

Trauertweets und Beileidsbekundungen von prominenten Kollegen ohne Ende, weltweite Betroffenheit unter seinen Fans: Mit Tom Petty hat erneut einer der ganz Großen knapp drei Wochen vor seinem siebenundsechzigsten Geburtstag die große Bühne verlassen: Am Morgen des 2. Oktober wurde er mit Herzstillstand in seinem Haus aufgefunden, am Abend desselben Tages starb er in einer Klinik in Santa Monica.

EUROPE - Der Durchbruch nach dem Erfolg

Es ist einfach beeindruckend: Europe spielen in schöner Regelmäßigkeit Alben ein, die dem Hardrock eine Zukunft weisen, die aber auch sehr geerdet sind. Dies schafft die schwedische Formation, indem sie das weiterentwickelt, was ihre Vorbilder in den Siebzigern – von Deep Purple über UFO bis Thin Lizzy – als Hardrock definiert haben. Mit dem neuen Album „Walk The Earth“ setzen Europe diesen Weg konsequent fort.

ST. VINCENT - Gerichtstag

Annie Clark alias St. Vincent ist everybody’s darling: Die 35-Jährige US-Sängerin/Gitarristin begeistert Kritiker wie Kollegen, feiert beachtliche kommerzielle Erfolge und war durch die Liaison mit einem englischen Starmodel sogar Stammgast in der Klatschpresse. All das verarbeitet sie auf ihrem Album „Masseduction“, mit dem sie Gericht über ihre Umwelt und sich selbst hält. Es tritt zugleich ein schweres Erbe an: Der selbstbetitelte Vorgänger von 2014 wurde mit einem Grammy ausgezeichnet...