Aktuelle News

Trackpremiere: WEDGE "Killing Tongue"

13. Dezember 2017

 0

Die Berliner Classic Rocker WEDGE werden am 9.2. ihr neues Album "Killing Tongue" herausbringen. Ab Januar geht´s dann auf große Tour. Seht hier das erste Video zu dem Song "Lucid", das die Band folgendermaßen kommentiert:

„Lucid is about a certain state of dreaming in which you become aware that you are dreaming. It's called lucid dreaming and it requires training in order to obtain this ability. Once you master it, you can do virtually anything within your dreams ...which can be pretty psychedelic ...or scary, dependent on what you're up to. The video was shot in Leipzig by some dear friends of ours.“

PINK FLOYD - Die Farm der Tiere

13. Dezember 2017

 0

Vor vierzig Jahren erschienen, ist „Animals“ sicherlich nicht das typischste Album von Pink Floyd. Dafür ist es viel mehr als nur eine Platte. Aus der Distanz von vier Jahrzehnten ist „Animals“ das Psychogramm einer Gesellschaft, die extremen politischen, ökonomischen und kulturellen Umwälzungen unterworfen war. Gleichzeitig ist es das frühe Fazit der Musik eines Jahrzehnts zwischen Progressive Rock und Punk. Im Folgenden ergründen wir den Wesenskern der Platte, mit der die Band ein für sich neues Terrain eroberte, und untersuchen, welche Kräfte auf das Album eingewirkt haben und welche es entfesselt hat.

A.R. & MACHINES - Die unglaubliche Reise in einer verrückten Maschine

13. Dezember 2017

 0

„Vom Teenytröster zum Spitzenmusiker“ – diese Überschrift stellte der „Kölner Stadtanzeiger“ 1973 seinem Artikel über Achim Reichel voran. Auch heute verbindet man den Hamburger Musiker zunächst mit den als „deutsche Beatles“ apostrophierten Rattles. Kaum bekannt ist, dass Reichel Gruppen wie Novalis oder Ougenweide produziert und vor allem eine psychedelische Vergangenheit hat: Als A.R. & Machines veröffentlichte er von 1971 bis 1974 fünf experimentelle Studioalben. Die jüngst veröffentlichte Zehn-CD-Box „The Art Of German Psychedelic (1970-1974)“ präsentiert diese Arbeiten sowie Archivmaterial.

YES featuring ARW - Teilung, Teil 2

13. Dezember 2017

 0

Wer sind die wahren Yes beziehungsweise was macht die „wahren Yes“ aus? Das ist die Gretchenfrage, die sich Fans der Progressive-Rock-Granden nicht nur aufgrund des Todes von Chris Squire im Juni 2015 stellen. Auch die vermehrte Liveaktivität von Jon Anderson, Trevor Rabin und Rick Wakeman, die sich gemeinsam Yes featuring ARW nennen und damit in direkter Konkurrenz zu den Yes um Steve Howe, Alan White und Geoff Downes stehen, wirft die Frage nach der Originalität einer Band auf, die sich bereits zum zweiten Mal gespalten hat.

VIBRAVOID - Today never knows

13. Dezember 2017

 0

Die Auseinandersetzung mit dem Jahr 1967 geht weiter. Allerorten, so scheint es, werden jubiläumstrunken wieder die Ideen und Konzepte diskutiert, die die Jugendbewegung vor fünfzig Jahren umgetrieben haben. Die deutsche Band Vibravoid bewahrt das kulturelle Vermächtnis der Hippies. Für ihren Lenker Christian Koch ist dies keine Mode, sondern Überlebensprinzip: „Heutzutage stimmt alles nicht mehr so richtig“.

VANILLA FUDGE - Pünktlich, weil zu früh

13. Dezember 2017

 0

2017 jährt sich die Gründung von Vanilla Fudge zum fünfzigsten Mal. Doch die Band mit dem berühmten Slow-Motion-Sound hat ihr Jubiläum bereits im vergangenen Jahr begangen. Im südschwedischen Örtchen Norje hat die auf Coversongs spezialisierte US-Formation vor 35.000 Fans beim „Sweden Rock Festival“ aufgespielt. Nachzuerleben ist dieser historische Auftritt mit dem CD/DVD-Dokument „Live At Sweden Rock 2016“, das Vanilla Fudge jetzt pünktlich zum runden Geburtstag vorlegen.

CHRIS HILLMAN - America first

13. Dezember 2017

 0

Chris Hillman wird als Wegbereiter des Countryrock verehrt. Und das, obwohl er als Bassist der Byrds eher dem psychedelischen Folkrock verbunden war. Bei weiteren Bandkooperationen wie den Flying Burrito Brothers oder Manassas frönte er – als Gitarrist – allerdings hauptsächlich seinem geliebten Westernsound, der vielleicht amerikanischsten aller musikalischen Spielarten. Das tut er auch auf seinem jüngsten Solowerk „Bidin’ My Time“.

WOBBLER - Alle Zeit der Welt

13. Dezember 2017

 0

Sechs Jahre haben die norwegischen Progtrolle Wobbler zwischen dem letzten Album und ihrem aktuellen Werk verstreichen lassen. Zeit, die sie unter anderem mit der Suche nach einem neuen Gitarristen verbringen mussten. Vielleicht hat die Spanne aber auch dazu beigetragen, dass sich die Band gesammelt hat. Dass sie sich noch mal vergewissert hat, wer sie ist und wo sie künstlerisch hinwill. Zumindest vermittelt diesen Eindruck die neue, tief im Prog der Siebziger verwurzelte Platte.